15.08.12 11:32 Uhr
 256
 

Chemnitz: Gewaltsame Auseinandersetzung in Asylbewerberheim

In einem chemnitzer Asylbewerberheim ist es am Dienstagvormittag zu einer Schlägerei zwischen mehreren Bewohnern des Heims gekommen. Die hinzugerufene Polizei konnte die Kontrahenten trennen und eine weitere Eskalation verhindern.

Die aus Libyen und Tunesien stammenden Männer sollen dabei andere Insassen des Heims aus Afghanistan und dem Iran tätlich angegriffen und so die Schlägerei begonnen haben.

Mehrere Beteiligte trugen leichte Verletzungen davon. Die Polizei nahm die neun aus dem Maghreb stammenden Anstifter zwecks Verhör mit auf das Revier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Chemnitz, Auseinandersetzung
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2012 12:00 Uhr von NoPq
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.08.2012 14:19 Uhr von XFlipX
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ball flach halten "Solche Auseinandersetzungen finden täglich unter Angehörigen aller Nationalitäten / Religionen etc. statt."

Ja eben:

"Am Pfingstwochenende hatten Jugendliche zwei Frauen im Mönchengladbacher Bahnhof verprügelt: weil diese sie gebeten hatten, draußen und nicht in der Halle Fußball zu spielen. Die beiden Frauen wurden schwer verletzt. Am Dienstag stand das Täter-Duo vor Gericht."

Interessant was die Mutter des einen Schlägers auf der Wache den Polizisten erklärt:

„Wenn mein Sohn redet, haben deutsche Frauen den Mund zu halten!“, habe sie lautstark erklärt.


Quelle: WAZ vom 14.08.2012 - http://www.derwesten.de/...

Tja, was solls, passiert halt.....

XFlipX

[ nachträglich editiert von XFlipX ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?