15.08.12 10:42 Uhr
 3.822
 

Niederlande: Bürger müssen mittelalterliche Steuern zahlen für Schlossrenovierung

Im Osten der Stadt Utrecht steht ein sanierungsbedürftiges Schloss und die Schlossbesitzer brauchen deshalb eine Finanzspritze. Um die leeren Kassen zu füllen, hat man sich etwas Ungewöhnliches einfallen lassen. Man greift nämlich auf mindestens fünf Jahrhunderte alte Steuerforderungen zurück.

Insgesamt 30 Personen in der Ortschaft Kamerik, die zu Utrecht gehört, haben Rechnungen in einer Gesamthöhe von einer Million Euro bekommen. Ein 67-Jähriger hat zum Beispiel eine Zahlungsaufforderung über 18.500 Euro bekommen, hat aber nicht vor, die Summe zu begleichen.

Die Steuern stammen noch aus einer Zeit, als die Stadt Utrecht noch relativ unbesiedeltes Gebiet war. Menschen, die sich in der Gegend niederlassen wollten, mussten beim Schlossbesitzer von Renswoude, wie das Schloss heißt, um Zustimmung bitten und einen Teil des Grundstückspreises als Steuern zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Steuer, Niederlande, Bürger
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2012 11:29 Uhr von Stick
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr: interessant. Aber kommen die Forderungen von der Stadt oder vom privaten? Besitzer? Dann wäre es äußerst merkwürdig das Privatmenschen Steuernachforderungen erheben können.

Oder sind die Niederländer wieder im Mittelalter, wo die Adeligen das einfache Volk auspressen um ihre Schlösser zu finanzieren?

[ nachträglich editiert von Stick ]
Kommentar ansehen
15.08.2012 11:54 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sollte das nicht längst verjährt sein? Ich glaube kaum, daß sich die Fristen in NL dermaßen unterscheiden von denen in Deutschland.
Kommentar ansehen
15.08.2012 13:31 Uhr von Atatuerke
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi: sehr interessant deine Ausführung.Bist du Niederländer?
Mich würde da noch gerne wissen wollen ob dieses noch Einklagen kann obwohl es seit Jahrhunderten vergessen wurdet.
Kommentar ansehen
15.08.2012 13:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
lol: in holland hat der staat kein steuermonopol? :D haha am arsch
des würd mir auch noch einfallen für irgend so n inzestprodukt die hausrenovierung zu zaheln :D

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
16.08.2012 17:25 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@stick: "Oder sind die Niederländer wieder im Mittelalter, wo die Adeligen das einfache Volk auspressen um ihre Schlösser zu finanzieren?"

Ääääh... Hallo? Schau dich mal um?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf
Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur