15.08.12 10:23 Uhr
 162
 

Beinahe-Katastrophe: Tanker läuft bei Wangerooge auf Grund

Vor der Nordseeinsel Wangerooge ist in der Nacht zum Dienstag ein Tanker auf Grund gelaufen, genauer auf die kleine Insel Minseneroog. Das Schiff ist mit 87.000 Tonnen Rohöl beladen.

Der Tanker "Katja" geriet aus der vorgesehenen Fahrrinne und musste von mehreren Schleppern befreit werden. Unklar war zunächst, warum das Schiff überhaupt auf Grund lief, wo die vorgeschriebenen Schifffahrtswege doch eigentlich genügend Tiefe aufweisen.

Öl sei Gott sei dank nicht ausgelaufen, teilte das Havariekommando Cuxhaven mit. Laut Wasserschutzpolizei sind technische Mängel auszuschließen, es liege vielmehr ein Navigationsfehler vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netcafe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Grund, Katastrophe, Tanker
Quelle: www.youtube.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2012 10:23 Uhr von netcafe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mal Glück gehabt - was hätte diese Unachtsamkeit für schreckliche Folgen für das Wattenmeer gehabt...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?