15.08.12 08:13 Uhr
 5.638
 

Olympia 2012: Ärger um die Prämie für das Gold des Ruder-Achters

Für den Sieg bei den Olympischen Spielen in London erhielt jeder der acht Ruder-Sportler 15.000 Euro von der Deutschen Sporthilfe.

Nur einer ging leer aus. Ersatzmann Florian Eichner erhielt keinen Cent, was ihm jetzt so richtig wurmt.

Eichner sagte: "Ich habe vier Jahre trainiert, genau so viel wie alle anderen. Ich möchte ja nicht die vollen 15.000 Euro. Fair wäre es, einen Prozentsatz davon zu bekommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gold, Ärger, Prämie, Ruder
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.08.2012 08:52 Uhr von Tanaja
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hat er als Ersatzmann auch ne Goldmedaille bekommen?
Kommentar ansehen
15.08.2012 08:52 Uhr von DerPepe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
also: soweit ich weiss bekommen spieler die bei olympia nicht eingesetzt wurden auch keine goldmedaille.
Deshalb hat sich unser vierter Fechter ja auch ein wenig gefreut, nachdem er im Finale auch zum Einsatz kam.
Was soll ich sagen, ist zwar doof, ungerecht etc. und der deutschen Sporthilfe würden die vielleicht 1.000.000 Euro mehr die dadurch zusammen kämen auch nicht wirklich weh tun, aber die Regeln sind doch allen vorher bekannt.
Wenn man damit nicht klar kommt, soll man halt daheim bleiben.
Kommentar ansehen
15.08.2012 09:16 Uhr von pentam
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Tipp: Kleiner Tipp: der Achter beim Rudern besteht aus neun Leuten (8 + Steuermann), dem entsprechend dürften neun Sportler die 15.000 EUR bekommen haben... ;-)
Kommentar ansehen
15.08.2012 09:54 Uhr von shovel81
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Olympia 2012: er hat vier Jahre trainiert genau wie alle anderen. wäre beim achter einer ausgefallen und er nicht in form gewesen wäre, hätten sie sich das gold von der backe schmieren können. also steht im die gleiche summe wie alle anderen bekommen zu. er muß ja schon auf die goldmedaille verzichten.
Kommentar ansehen
15.08.2012 09:58 Uhr von amrandebemerkt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Pepe: Tja Pepe , die deutsche Sporthilfe bekommt schon lange keine großen Summen mehr. Hier wird viel über Spenden eingenommen. Da sitzt das nicht mehr so locker.
Leider muss aber auch der Ersatzmann an allen Trainnings teilnehmen, sich privat vorbereiten und wenn er nicht gerade beim Staat arbeitet auch rlaub für diese Zeit nehmen. Eine kleine Anerkennung wäre da sicher sinnvoll-- Wir reden ja hier nicht von Fussball der ab der zweiten Liga ein vollwertig bezahlter Job ist sondern von Menschen die eben ausserhalb des Sports noch arbeiten müssen. Die Sporthilfe kämpft mit immer knapperen Budget, was sich aber auch ganz klar am Medallienspiegel ablesen lässt. Das fängt schon beim heimischen Sportverein an, immer weniger Beihilfen aber ständig steigende Lasten. Da leidet dann der Sport drunter.
Leider !
Ich würde allen Sportlern eine Pauschale bezahlen und den "Gewinnern" eben einen Bonus. Das wäre meiner Meinung nach Fair.
Kommentar ansehen
15.08.2012 11:09 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Regel stimmt: "Die Regel sagt: Wer ins Ziel kommt und eine Medaille in der Hand hält, bekommt eine Prämie."

dann wird er die ja wohl kennen und warum meldet er sich dann jetzt?
Kommentar ansehen
15.08.2012 11:25 Uhr von News-Shorty
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
fairer Sport? Fair ist Sport schon lange nicht mehr!

Mach ne Faust in der Tasche und gut is, Junge.

Mund abputzen und weiter geht`s!

Ich denke es geht um sportlichen Erfolg und nicht um Geld.
Kommentar ansehen
15.08.2012 11:32 Uhr von sodaspace
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
als ersatzmann: nimmst du nicht an den olympischen spielen teil,erst wenn einer ausfällt!
Kommentar ansehen
15.08.2012 11:36 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht gut genug. Er war eben nicht gut genug. Ansonsten wäre er nicht der Ersatzmann gewesen.
Für eine kleine Anerkennung hätte es aber trotzdem reichen sollen.
Kommentar ansehen
15.08.2012 12:33 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Und was machst Du mit anderen Sportlern, die genau so trainieren und genau so viel Zeit investieren und dann die Qualifikation (zum Beispiel im Weitsprung) nicht schaffen? Bekommen die dann auch eine Prämie, weil andere Sportler eine Gold-Medaille erhalten haben, sie selber aber nicht weit genug springen können?
Dann fange ich sofort mit dem Training an!

;-)
Kommentar ansehen
15.08.2012 13:23 Uhr von r3c3r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
genial es ist ein TEAM. jeder sollte was bekommen, die trainer gehen mit sicherheit auch nicht leer aus.

@jimboooo
fussballer bekommen ne einsatzprämie. wenn sie auf der bank sitzen ist da nich soooooo viel geld in den taschen.

und der comment von Thomas-27 ist einfach nur dumm. beim weitsprung bist du auf dich allein gestellt, da is nix mit ersatzmann oder team.
Kommentar ansehen
15.08.2012 13:44 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klare Sache: geiz ist
leider geil
Kommentar ansehen
15.08.2012 13:47 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Wäre er besser gewesen als nur einer der anderen 8 im Boot, dann hätte er sich qualifiziert. Das ist das gleiche wie beim Staffellauf.
Nicht gut genug! -> Keine Medaille!
Kommentar ansehen
15.08.2012 14:58 Uhr von Thomas-27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Damit hast Du leider Recht. Wie objektiv einige Entscheidungen sind, haben wir ja auch bei dieser Olympiade wieder viel zu oft gesehen.
Kommentar ansehen
15.08.2012 16:01 Uhr von svizzy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
stellt: euch mal vor wie das bei den chinesen wäre, wenn die gold im achter gewonnen hätten. die auf dem boot waren bekommen staats rente bis ans lebensende und der ersatzman nichts.
Kommentar ansehen
15.08.2012 18:47 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die: wirklich ein Team sein wollen kann doch jeder der 8 Gewinner 500 oder 800€ "abdrücken" für den Teamkollegen - das sollte doch nicht weh tun!
Kommentar ansehen
16.08.2012 01:11 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einer ist immer der arsch.


die deutsche sporthilfe ist eh ein fall für sich, in kaum einem andren land dürfte es so miserabele unterstützung für die olympioniken geben wie hier.
Kommentar ansehen
22.08.2012 18:46 Uhr von Devils_Eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum eig? Warum kriegen die eig überhaupt Geld? Ich denke es ist eine Ehre mit sportlichen Ergebnissen ihr Land zu repräsentieren.
Die Deutsche Sporthilfe zahlt ja dafür, dass sie dies tun. Schon traurig, dass man erst Nationalstolz zeigt, wenn man Kohle dafür bekommt

Ist wie mit dem Fußball, warum kriegen die Deppen Kohle dafür, in der Nationalmannschaft mitzuspielen?

Die deutsche Sporthilfe sollte ihren Namen wörtlich nehmen und den Sport helfen, das junge Leute wieder Sport treiben oder bzw. das kleine Vereine nicht auf Arabische Öl Multis oder Russische Möchtegerne zurückgreifen müssen. Das wäre HILFE. Aber nicht denjenigen Geld in den Arsch blasen, die sowieso schon genug davon haben

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?