14.08.12 23:48 Uhr
 426
 

Wikileaks-Gründer Julian Assange bekommt politisches Asyl

Laut eines Bericht des "Guardian" erhält Wikileaks-Gründer Julian Assange politisches Asyl in Ecuador. So sei der Fall eine Angelegenheit der Menschenrechte.

Seit sieben Wochen lebt Assange in einem kleinen Zimmer mit Internetanschluss in der Botschaft Ecuadors.

Assange soll im Sommer 2010 zwei Frauen in Schweden sexuell belästigt und in einem Fall vergewaltigt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Missbrauch, Gründer, Asyl, Julian Assange, Ecuador
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?