14.08.12 22:30 Uhr
 173
 

Electronic Arts hat momentan kein Interesse an Frauenfußball

Derzeit gibt es im Hause von Electronic Arts keine Pläne für die Integration von Frauenfußball in FIFA.

Man bekäme zwar zahlreiche Vorschläge von Fans, allerdings müsse man abwägen, welche davon wirklich realisiert werden könnten. Und genau diese Abwägung hätte man auch bei weiblichen Spielern in FIFA getroffen, so FIFA Executive Producer David Rutter.

Allerdings, so heißt es, könnten weibliche Spieler einen völlig neuen Markt erschließen. Speziell in den USA und in Deutschland genieße der Frauenfußball immer größere Beliebtheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: V-Rodlesberger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fußball, Frau, Game, Interesse, EA, Frauenfußball
Quelle: www.next-gamer.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2012 22:30 Uhr von V-Rodlesberger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
EA ist zwar Momentan noch gegen Frauenfußball, allerdings darf gern hinter folgendem Link ein Petition für die Integration von Spielerinnen zugestimmt werden: http://www.change.org/...
Kommentar ansehen
14.08.2012 22:37 Uhr von Katerle
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
finde ich schade: das man sich von deren seite noch nicht dazu durchgerungen hat
Kommentar ansehen
14.08.2012 22:43 Uhr von mario_o
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry! Aber wenn man das ganze Gleichberechtigungsgebabbel mal außen vor lässt, muss man einfach klipp und klar sagen:
Frauenfußball interessiert keine Sau! Auch wenn sich hier natürlich wieder ein paar Spezis melden werden...

Kein Wunder also, dass EA daran kein Interesse hat - man kann damit nunmal kein Geld verdienen. So einfach ist die Kiste. Und das ist kein chauvinistisches Gerede.

[ nachträglich editiert von mario_o ]
Kommentar ansehen
15.08.2012 10:37 Uhr von NoPq
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder ein Verlustgeschäft oder eine relativ sexistische Darstellung von Frauenfußball à la "Strand-Fußball im Bikini" mit riesen Brüsten wie in Soul Calibur (?) und Konsorten.

Das würden dann nur endlos notgeile Vollidioten kaufen und das kann ja nicht Sinn und Zweck der Sache sein.

Andrerseits wäre es auch kein großer Aufwand, weibliche Spielerinnen zu "programmieren" und zumindest die Nationalmannschaften zu integrieren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?