14.08.12 14:08 Uhr
 4.125
 

Fernzugriff mittels USB-Tool

Daemon Tools bringt eine neue Lösung auf den Markt. Ziel ist es USB-Geräte an Fremdrechnern über das Netzwerk oder Internet anzuschließen. Sowas könnte interessant sein, wenn ein erweiterter Netzwerkzugriff blockiert wird oder eine Freigabe mittels eines USB-Geräts nicht möglich ist.

Dabei verspricht Daemon Tools, dass ihr Programm sowohl auf USB-Geräten, - als auch auf Festplatten bis hin zu Druckern mittels den Remote-Zugriff Unterstützung findet. Auch ist es möglich, spezielle Treiber für das USB-Gerät zu installieren, damit der volle Funktionsumfang gewährleistet wird.

Um einen Zugriff via Internet oder einer VPN-Verbindung zu gewährleisten, müsste eine Portweiterleitung an den lokalen Rechner mit dem USB-Gerät voraus gesetzt sein. Laut Daemon-Tools wäre dies in den Router-Einstellung festgelegt und manuell änderbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tool, USB, Neuheit, Fernzugriff
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.08.2012 15:56 Uhr von Rigo15
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Daemon Tools war mal schön .....
Kommentar ansehen
14.08.2012 16:34 Uhr von Technonick2xlc
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die müssen sich was neues einfallen lassen weil Windows 8 jetzt die Funktion zur Bereitstellung von ISO Dateien integriert hat.
Kommentar ansehen
14.08.2012 18:24 Uhr von ollyhal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Spionagetool: seit bekannt ist, was die Daemon Tools sonst noch so machen, s. http://www.chip.de/... kommt mir nichts mehr von denen auf die Platte.
Kommentar ansehen
14.08.2012 18:25 Uhr von matoro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ollyhal: da kannste ja gar nicht mehr deine illegalen spiele zocken ;)
Kommentar ansehen
14.08.2012 20:11 Uhr von RazonT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Letzter Absatz nicht ganz richtig: "Um einen Zugriff via Internet oder einer VPN-Verbindung zu gewährleisten, müsste eine Portweiterleitung an den lokalen Rechner mit dem USB-Gerät voraus gesetzt sein."
Mit VPN ist keine portweiterleitung hierfür nötig, das ist ja der Witz an VPN, dadurch ist man ja in dem Netzwerk und braucht das eben NICHT.

"Laut Daemon-Tools wäre dies in den Router-Einstellung festgelegt und manuell änderbar." Ja klar, "Laut Daemon-Tools" ist eine grundlegende Funktion von Routern vorhanden. Das ist doch die Aufgabe von Routern Ports weiterzuleiten. "Laut Daemon-Tools kann man mit einem Bleistift mit Radiergummi auch radieren". Ich kenne keinen Router der nicht Ports weiterleiten kann. Besser wäre gewesen "Um einen Zugriff via Internet zu gewährleisten, muss eine Portweiterleitung zum jeweiligen Computer am Router konfiguriert werden"

Grundsätzlich ist jede Portweiterleitung eine Sicherheitslücke, da fremde von außen auf diesen dienst zugreifen können. Das ist, als ob man einen Port an einer Firewall öffnet. Eine kleine Sicherheitslücke in der Applikation und Hacker spielen auf dem Computer Uplink (kennt das wer (http://de.wikipedia.org/...)).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Forbes"-Negativliste: Johnny Depp erneut der überbezahlteste Schauspieler
Scheidungskrieg: Gericht weist Geheimhaltungsantrag von Brad Pitt ab
Keira Knightleys 19 Monate alte Tochter zu Trump-Wahl: "Fuck"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?