13.08.12 19:34 Uhr
 585
 

Gesundheit: Nierensteine können durch zu viel Eistee gefördert werden

Im Sommer gilt Eistee als beliebtes Erfrischungsgetränk. Doch zu viel Konsum kann die Entstehung von Nierensteinen fördern. Eistee enthalte wie viele Schwarz- und Grünteesortengetränke Oxalsäure (Oxalat), die in großen Mengen bestimmte Arten von Nierensteinen hervorrufen kann.

Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbands Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden, warnte daher vor allem Menschen, die zur Bildung schmerzhafter Ablagerungen neigen. Der Internist empfiehlt daher Wasser mit Zitronensaft als Ersatzgetränk.

Generell sollte man auf Nahrungsmittel mit Oxalsäure (z.B. Spinat) sowie fett- und salzhaltiges Essen verzichten. Häufigste Ursache bei Nierensteinen ist immer noch die zu geringe Flüssigkeitszufuhr. Männer über 40 haben ein vielfach höheres Risiko als Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Tee, Nierenstein
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 20:28 Uhr von pest13
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da warnt jemand, der keine Ahnung hat. Weiss der Herr Wesiack wie ein klassischer Eistee zubereitet wird? Er wird immer mit Zitronensäure, welche die Nierensteinbildung verhindert, zubereitet, dabei spielt es keine Rolle ob dieser selbt oder industriell hergestellt wird. Also wieder nur Panikmache und längst überholter "Rat" mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

[ nachträglich editiert von pest13 ]
Kommentar ansehen
13.08.2012 21:40 Uhr von tinycities
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Häufigste Ursache bei Nierensteinen ist immer noch die zu geringe Flüssigkeitszufuhr. "

also ist Eistee trinken immernoch besser als gar nichts. Und jetzt wird empfohlen auf Spinat zu verzichten oder was? Man man man
Kommentar ansehen
14.08.2012 00:13 Uhr von ChaosKatze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenns danach geht: darf man eh nix mehr essen und trinken... man man man -.-
Kommentar ansehen
14.08.2012 23:04 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eistee? Das ist doch flüssiger zucker mit künstlichem geschmack oder?
Also mich würde die Diabetes mehr nerven...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?