13.08.12 16:19 Uhr
 310
 

Polizei-Panne bei Oslo-Anschlag: Anders Breiviks Attentat hätte verhindert werden können

Eine unabhängige Kommission hat den Anschlag des Attentäters Anders Breivik im Osloer Regierungsviertel ausgewertet und ist zu einem für die Polizei vernichtenden Ergebnis gekommen.

Es wurde geschlampt: Das Attentat hätte durchaus verhindert werden können, wenn "bereits existierende Sicherheitsmaßnahmen effektiv angewandt worden wären".

Die Autoren werfen den Polizeibeamten vor, nicht früh genug eingegriffen zu haben, obwohl dies möglich gewesen wäre. Am 22. Juli 2011 starben in Oslo acht Menschen durch eine Autobombe Breiviks.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Panne, Attentat, Oslo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 16:45 Uhr von Adrian79
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"ausgwertet"..."genung"...

ob das vor abgabe der news noch klappt den rechtschreibassistent durchlaufen zu lassen ?
in fast jeder deiner news so schlampige fehler, die nicht mal bei der freischaltung geprüft werden.

lese deine news nur noch um zu meckern...
Kommentar ansehen
13.08.2012 17:49 Uhr von Skyfish
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hätte: hätte, hätte, hätte...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?