13.08.12 14:51 Uhr
 145
 

Joachim Löw: Kritik ermüdet mich

Joachim Löw rechnete bei der heutigen Pressekonferenz zum Argentinien-Spiel mit der Berichterstattung nach dem EM-Aus ab. Unter anderem kam zur Ansprache die Leitwolf-Diskussion um Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose.

So sagte er: "Nach dem Spiel gegen Italien gab es vielerlei Kritik. In verschiedenster Form. Die sportliche Kritik nehme ich an. Aber Teile dieser Kritik halte ich nicht für zielführend. Teile dieser Kritik ermüden mich." Er betonte, dass er diese Diskussion in Zukunft nicht mehr führen wird.

Auch die ewige Diskussionsfrage, warum seine Spieler mit Migrationshintergrund nicht die Hymne mitsingen würden, sei Löw einfach nur noch leid. So verweist er darauf, dass die Hymne zwar wunderschön sei, aber kein Beleg für die Qualität einer Mannschaft sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trikoflex
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Jogi Löw, Hymne, Müdigkeit
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jogi Löw schreibt Versöhnliches an Portugals und Frankreichs Trainer
Til Schweiger ist scheinbar eng mit Jogi Löw befreundet
Jogi Löw kann es nicht lassen - Er schnüffelt weiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 14:51 Uhr von Trikoflex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eins muss man mal Löw lassen, er ist mit Herz und Seele und einer brennenden Leidenschaft dabei. Natürlich darf er auch mal genervt sein, wenn ewige Diskussionsfragen einfach nicht abziehen wollen. Und nach der EM war sowieso klar, dass Kritik aufkommt.
Kommentar ansehen
13.08.2012 23:16 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unser "Schönredner" hat noch nie die Wahrheit vertragen.
Seine Äußerungen auf der Pressekonferenz waren echt ein Witz!

[ nachträglich editiert von Sonny61 ]
Kommentar ansehen
14.08.2012 15:49 Uhr von backuhra
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wahre Worte Jogi: wie einst Rudi Völler. Manche Menschen können es einfach nicht würdigen, wenn man Erfolge feiert. seit 200 immer Halbfinale. Hat das Brasilien geschafft? Nein, hat das Holland geschafft? Nein, hat das Argentinien geschafft? Nein. Jogi is der beste Budnestrainer seit Beckenbauer!
Kommentar ansehen
14.08.2012 17:36 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: Wer unsere Hymne nicht singt der gehört auch nicht zu uns. Diese Typen bekommen jede Menge Geld und spielen in deutschen Vereinen.
Macht eure Klappe auf und singt gefälligst die deutsche Nationalhymne mit. Und immer daran denken in welchen Land ihr euer Geld verdient.
Kommentar ansehen
14.08.2012 22:57 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Özil, Kedhira, Mertesacker, Podolski, Klose: Brauchen also die Hymne nicht mitzusingen. Spielen ja nicht (mehr) in Deutschland.

Moment mal - machen sie ja die ganze Zeit schon nicht!

Scheiß drauf, ob die alle die Hymne singen. ALLE - Joachim und seine Mannen - sollen endlich Titel gewinnen! Und falls nicht, weil sie z.B. scheiße gespielt haben, dann sollen sie wenigstens die Verantwortung dafür übernehmen. DAS erwarte ICH von Profis.

[ nachträglich editiert von keckboxer ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jogi Löw schreibt Versöhnliches an Portugals und Frankreichs Trainer
Til Schweiger ist scheinbar eng mit Jogi Löw befreundet
Jogi Löw kann es nicht lassen - Er schnüffelt weiter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?