13.08.12 14:49 Uhr
 213
 

Ökonom fordert Halbierung der Wirtschaft und urbane Selbstversorgung

Der Ökonom Niko Paech will mit einer Schrumpfung der Wirtschaft gegen Umweltzerstörung und Ausbeutung der Menschen ankämpfen. Seiner Meinung nach könnte eine Halbierung der Wirtschaft etwa 20 Wochenarbeitsstunden einsparen, welche wiederum zur Selbstversorgung der Menschen genutzt werden können.

Man müsse die Gesellschaft von der zwanghaften Konsumierung sinnloser Produkte befreien. Die Menschen müssten wieder lernen Konsumgüter selbst zu reparieren und könnten im "Urban Gardening" einen Beitrag zur Selbstversorgung leisten, sowie Konsumgüter gemeinschaftlich nutzen.

Paech sieht seinen Ansatz nicht als Rückschritt. Seiner Meinung nach wird dadurch auch die Sozialisierung der Gesellschaft gefördert. Ideen wie ein "grünes Wachstum" seien nicht praktikabel. Steigerung des Sozialproduktes und Ökologie seien nicht vereinbar, so der Ökonom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Ökonom, Halbierung, Selbstversorgung
Quelle: www.extremnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 20:06 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Gedanke: Car-sharing dürfte seiner Idee recht nahe kommen.

In Oslo z.B. ist es durchaus üblich, dass sich auch Erwachsene die voll im Berufsleben stehen eine Wohnung teilen weil die Mieten oder Kaufpreise sonst nicht zu bezahlen wären.

Was könnte man noch gemeinsam nutzen? Waschmaschinen, Gartengeräte, usw. Da gibt es einiges.

Setzt allerdings voraus, dass man nicht komplett anonym wohnt und sich auch mit den Nachbarn versteht (oder versehen will).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?