13.08.12 14:49 Uhr
 209
 

Ökonom fordert Halbierung der Wirtschaft und urbane Selbstversorgung

Der Ökonom Niko Paech will mit einer Schrumpfung der Wirtschaft gegen Umweltzerstörung und Ausbeutung der Menschen ankämpfen. Seiner Meinung nach könnte eine Halbierung der Wirtschaft etwa 20 Wochenarbeitsstunden einsparen, welche wiederum zur Selbstversorgung der Menschen genutzt werden können.

Man müsse die Gesellschaft von der zwanghaften Konsumierung sinnloser Produkte befreien. Die Menschen müssten wieder lernen Konsumgüter selbst zu reparieren und könnten im "Urban Gardening" einen Beitrag zur Selbstversorgung leisten, sowie Konsumgüter gemeinschaftlich nutzen.

Paech sieht seinen Ansatz nicht als Rückschritt. Seiner Meinung nach wird dadurch auch die Sozialisierung der Gesellschaft gefördert. Ideen wie ein "grünes Wachstum" seien nicht praktikabel. Steigerung des Sozialproduktes und Ökologie seien nicht vereinbar, so der Ökonom.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Ökonom, Halbierung, Selbstversorgung
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt