13.08.12 11:04 Uhr
 137
 

Gespräch mit ehemaligem Spandauer Bürgermeister: Manches vermisst man

Der ehemalige Bezirksbürgermeister Konrad Birkholz war 16 Jahre lang (von 1995 bis 2011) für den Bezirk Spandau zuständig.

Wie er in einem aktuellen Interview angibt, vermisse er insbesondere den Bezug zu den Menschen und die Bindungen mit seinen Kollegen, die am Arbeitsplatz entstanden sind.

Andererseits sei er auch stolz, seine Spur in Spandau hinterlassen zu haben, insbesondere was die Sanierung des Gutsparks Neukladow angeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MeinSpandau
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, Gespräch, Bürgermeister, Spandau
Quelle: www.mein-spandau.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft
Aggressive Linksextreme machen Diskussion zu NRW Wahl unmöglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 11:04 Uhr von MeinSpandau
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein sehr interessantes Interview, das auf eine 16 jährige Karriere zurückblickt uns sich persönlich mit den Anliegen des ehemaligen Bürgermeisters befasst.
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:06 Uhr von spencinator78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Autor und Quelle identisch = Werbung
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:27 Uhr von DickTracy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Spandau ist langweilig und öde, ich sage immer Spandau bei Berlin, Spandau ist kagge...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?