13.08.12 10:02 Uhr
 89
 

Großstadt-Trend? Hamburg zählt bereits 800 Elektroautos

Das Elektroauto ist bei Bundesregierung wie Wirtschaft der große Hype, wirklich viele Stromer summen derzeit allerdings noch nicht über die Straßen. Zumindest die Hansestadt Hamburg scheint pro Elektroauto zu sein.

Ganze 800 Stromer sollen bereits durch die Hansestadt an der Elbe flitzen, kürzlich erst drehte Bürgermeister Olaf Scholz eine Proberunde im Karabag 500 E.

Trotzdem wird es wohl ohne staatliche Förderungen und Subventionen nichts mit dem großen Erfolg des Elektroautos, gilt doch gerade der enorm hohe Kaufpreis als eines der großen Mankos.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Hamburg, Zahl, Trend, Elektroauto, Großstadt
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 10:02 Uhr von DP79
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde mir sofort einen Ampera oder smart ed (als Zweitwagen für die Stadt) kaufen - wenn denn der Preis stimmt. Das Doppelte und Dreifache im Vergleich zu einem konventionellen Modell gleicher Klasse auszugeben kann kaum die Lösung sein.
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:58 Uhr von ZzaiH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha: wenn dieses auch nochmal 800 dazu kommen, dann ist hamburg 2200 total benziner frei...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?