13.08.12 09:57 Uhr
 87
 

Rheinland-Pfalz: Zwei Polizisten fangen Känguru ein

Im Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz gelang es zwei Polizisten am frühen Morgen des heutigen Montags, ein frei laufendes Känguru einzufangen. Ein Autofahrer hatte der Polizei das Tier zuvor erschrocken gemeldet.

Um zu verhindern, dass das Tier in Panik auf die Autobahn flieht, drängten es die Beamten zunächst in ein Industriegebiet in Wiebelsheim ab. Nachdem sich erste Einfang-Versuche schwierig gestalteten, errichteten die Polizisten eine Art Stall aus umher stehenden Paletten.

Tatsächlich gelang es, des Kängurus auf diese Weise habhaft zu werden. Erfahrene Tierschützer wurden damit betraut, das exotische Säugetier in ein Tierheim in Koblenz zu bringen. Noch unklar ist, ob es sich um dasselbe Exemplar handelt, dass vor einigen Wochen aus einem Zirkus in Ingelheim entfloh.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flucht, Rheinland-Pfalz, Rheinland, Känguru
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?