13.08.12 06:36 Uhr
 258
 

Fund vor der Insel Hiddensee: Taucher entdecken 1861 gesunkenen Dampfer

Ein sensationeller Fund ist Tauchern vor der Insel Hiddensee in der Ostsee gelungen. Sie entdeckten das Wrack des Dampfschiffes "Großfürst Constantin".

Das 1857 in Rostock gebaute Schiff versank 1861 in den Fluten der Ostsee. Das Schiff, welches eines der Ersten war, dass auch eine Dampfmaschine besaß, liegt in 21 Metern Tiefe unter einem dicken Algenteppich.

Der 55 Meter lange Rumpf des Schiffes wurde bereits vor acht Jahren durch Mitarbeiter des Bundesamts für Seeschifffahrt geortet. Doch bis jetzt wusste niemand, zu welchem Schiff der Rumpf gehört. Erst am vergangenen Wochenende fanden Taucher die endgültig noch fehlenden Beweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Insel, Taucher, Hiddensee, Dampfer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"