13.08.12 06:36 Uhr
 264
 

Fund vor der Insel Hiddensee: Taucher entdecken 1861 gesunkenen Dampfer

Ein sensationeller Fund ist Tauchern vor der Insel Hiddensee in der Ostsee gelungen. Sie entdeckten das Wrack des Dampfschiffes "Großfürst Constantin".

Das 1857 in Rostock gebaute Schiff versank 1861 in den Fluten der Ostsee. Das Schiff, welches eines der Ersten war, dass auch eine Dampfmaschine besaß, liegt in 21 Metern Tiefe unter einem dicken Algenteppich.

Der 55 Meter lange Rumpf des Schiffes wurde bereits vor acht Jahren durch Mitarbeiter des Bundesamts für Seeschifffahrt geortet. Doch bis jetzt wusste niemand, zu welchem Schiff der Rumpf gehört. Erst am vergangenen Wochenende fanden Taucher die endgültig noch fehlenden Beweise.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Insel, Taucher, Hiddensee, Dampfer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 07:02 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ja und jetzt? Wollen die den wieder zum laufen bringen, oder was? der ist doch bestimmt voll schrottig und so. ich bin der Meinung, dass es in diesem Fall sicher billiger wäre, man würde einen neuen bauen stattdessen.
Kommentar ansehen
13.08.2012 07:09 Uhr von rettich1212
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Vielleicht kanst du dir ja irgendwann diese Frage selbst beantworten, wenn du erwachsen bist.
Kommentar ansehen
13.08.2012 09:59 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender überzeug dich selbst und tauch ab..haben wir alle was davon...am Besten auch ohne Atemgerät...geht ja schließlich darum, dass Taucher unter Wasser ein Wrack gefunden haben....wer schon mal in Hiddensee und Umgebung tauchen war, der weiss, das sowas ungewöhnlich ist, weil die Gegen ein bekanntes Tauchrevier ist und man daher dor mit solchen Entdeckungen garnicht mehr rechnet...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?