13.08.12 06:20 Uhr
 752
 

Knebel-Vertrag von "Das Supertalent" durchgesickert: Entzug fast aller Rechte

In diesem Jahr bewarben sich rund 44.000 Kandidaten beim "Supertalent". Bevor die Kandidaten jedoch überhaupt auftreten dürfen, müssen sie einen sage und schreibe zehnseitigen Vertrag unterschreiben, der ihnen fast gar keine Rechte einräumt, aber zahlreiche Pflichten aufdrückt.

Durch die Unterzeichnung verpflichten sich die Teilnehmer sogar viele Privatangelegenheiten von sich preiszugeben. Selbst den Schuldenstand möchte RTL wissen. Rechtsanwalt und Urheberrechtsexperte Professor Jan Hegemann hat den Vertrag überprüft.

Dabei erklärt er, dass der Vertrag in den meisten Teilen so stark anfechtbar ist, dass es für die Kandidaten absolut kein Problem darstellen sollte, wenn sie sich notfalls aus dem Vertrag bei einem Gericht klagen möchten. "Die Verträge sind fair und Standard in der Branche", erklärte RTL hingegen.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vertrag, Rechte, Entzug, Das Supertalent, Knebel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.08.2012 08:16 Uhr von mrshumway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder wird es Herscharen von Menschen geben, die das als ihre grosse Chancen sehen. Wenn das Rampenlicht winkt und man "mal da mitgemacht haben" will, ist das Denkvermögen auf Null gesunken.

Machen wir doch mal nen Test: welcher Final-Gewinner, aus welcher Casting Show auch immer, ist noch im Geschäft? Lasst uns mal addieren... Ich wette wir kommen auf nicht mehr als 20 Leute.
Kommentar ansehen
13.08.2012 10:27 Uhr von Medieval_Man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jupp das meine ich aber auch, mrshumway. Es ist immer wieder ein und das selbe: für einen Auftritt im TV (wissend ohne Chance weiter zu kommen) machen sich viele vor jenen, die sich den Mist anschauen, zum Affen. Traurig eigentlich, wenn es nicht doch so lustig wäre.
Kommentar ansehen
13.08.2012 19:41 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lustig? Nein... Unterhaltungswert kann ich dem nun wirklich nicht abgewinnen. Es ist ein unternehmerisch geniales Konzept: mach eine Show mit Leuten, die denken, sie können etwas. Caste sie, mach Vorentscheidungen; impliziere durch Selektion, dass sie etwas besonderes sind.

Setz eine Frau in die Jury, die bei jeder Schnulze gerührt zur Kleenex Box greift; setzt noch einen Miesmacher daneben, der die Leute zu Schnecke macht, wenn sie wirklich nix können.

Und lass einen Kandidaten durchkommen, der den Juroren auch mal die Meinung sagt. Den Zuschauern in der ersten Reihe einen Zwanni in die Hand, damit sie mitheulen oder -klatschen.

Lieber zieh ich mir meine DVD Sammlung zum 100ten Mal rein, als mir so einen Scheiss zu geben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?