12.08.12 11:16 Uhr
 7.308
 

Zeitdokument 1999: Die falschen Euro-Versprechen der CDU

"Die Überschuldung eines Euro-Staates kann von vornherein ausgeschlossen werden", versprach die CDU im Jahr 1999.

Deutschland müsse nicht für die Schulden anderer Länder aufkommen. Dafür sorge der Maastricht-Vertrag.

Eine Internetseite hat die damaligen Aussagen in einem Ausschnitt aus der CDU-Wahlwerbung dokumentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: McKevin2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, CDU, Schulden, Versprechen
Quelle: www.goldreporter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2012 11:16 Uhr von McKevin2000
 
+49 | -3
 
ANZEIGEN
Jetzt kann die CDU behaupten (natürlich auch die SPD/Grüne), das habe damals keiner erwarten können? Ja aber was? Dass die Politik Verträge bricht? Jetzt haben wir die europäische Schuldenunion. Erinnert sich keiner mehr, was uns damals versprochen wurde?
Kommentar ansehen
12.08.2012 11:34 Uhr von magnificus
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Oder: "Zeitdokument 1999: Die CDU wiedermal beim lügen erwischt!"
Kommentar ansehen
12.08.2012 12:06 Uhr von no_trespassing
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Das nächste mit den Renten: "Die Renten sind sicher" ==> empfehle das Buch: Die Pensions-Lüge

Oder die Inflation ==> macht doch einfach den Selbsttest und schaut, ob bei euch die Inflationsrate auch nur annähernd den offiziellen Werten entspricht.

Arbeitslosenzahlen? Jeder weiß doch, wie gelogen wird.

Ein einziges LÜGENLAND!
Kommentar ansehen
12.08.2012 13:11 Uhr von sicness66
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso nur die CDU ? Im Maastricht-Vertrag wurden die Konvergenzkriterien vereinbart, dass das jährlich Haushaltsdefizit nicht mehr 3% des BIP und der Schuldenstand nicht höher als 60% des BIP beträgt. Zudem wurde ein Inflationsspielraum von 1,5% über dem des preisstabilsten Landes vereinbart.

Damit haben zumindest vier Parteien (von fünf) den EU-Vertrag mehrfach gebrochen.
Kommentar ansehen
12.08.2012 13:17 Uhr von ITler84
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
1999 galt das ja noch: Nur irgendwelche EU Politiker hatten die blöde Idee immer mehr Länder aufzunehmen die absolut nicht in der Lage sind um die EU voranzubringen.

Scheiss auf immer grösseres Wachstum, wir brauchen Stabilität.
Kommentar ansehen
12.08.2012 13:32 Uhr von Tuppertoni
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2012 13:43 Uhr von DickTracy
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
CDU: Wie immer und die werden immer wieder gewählt???
Die CDU schadet dem deutschen Volke!

Steht Christlich nicht für nächstenliebe ?


Beispiele: CDU hat das Krankengeld von 100% auf 60 % geschrumpft.

CDU hat den Kündigungsschutz gelockert.

CDU hat den EURO durchgeboxt.

CDU hat sich für deutsche Soldaten "Krieg" im Ausland eingesetzt.


Das natürlich alles zum wohle der deutschen.
Kommentar ansehen
12.08.2012 15:10 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Papier ist geduldig ...
Kommentar ansehen
12.08.2012 17:42 Uhr von mia_wurscht
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2012 22:01 Uhr von DummerKommentar
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Verkauft & verraten!

Mein schönes Land geht vor die Hunde. Völkerbrei, sich schuldig fühlen wegen Sachen, die vor 65 Jahren passiert sind. Der Henker wartet schon!
Kommentar ansehen
13.08.2012 00:22 Uhr von trakser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Re: Wessen Schuld ist das ?? @Tuppertoni

> Das der Maastrichtvertrag von den linken Regierungen in
> den Südländern massiv gebrochen wurde ist Schuld der
> CDU ???.

Nein, natürlich nicht. Schuld der CDU ist es, dass damals kein effektives Instrumentarium geschaffen wurde, um die Einhaltung des Maastrichtvertrages durchzusetzten und Vertragsbrüche zu sanktionieren.

Ein solches Instrumentarium wollte die CDU wahrscheinlich überhaupt nicht, um sich nicht selbst in ihrer Gestaltungsfreiheit bezüglich Schuldenstand und Neuverschuldung einzuschränken.
Kommentar ansehen
13.08.2012 01:23 Uhr von Bastelpeter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Schlimme ist, dass auch Neuwahlen nichts bringen werden, da immer wieder die alten Parteien an die Macht kommen, und dann geht es so weiter wie bisher mit den Luegen.
Das Volk ist geduldig, also aendert sich nichts.
Und sowas wie die Piratenpartei zeigt uns, dass solche Versuche von Vornherein zum Scheitern verurteilt sind, weil sie absolut nicht durchdacht sind und nur auf Geltungsbeduerfnis aus sind.

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]
Kommentar ansehen
13.08.2012 09:20 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tuppertoni: Natüüüürlich, schuld sind nur die Linken. Die armen, armen Schwarzen können überhaupt nix dafür, sie sind ja nur bedauernswerte Opfer. Glaubst du das selbst? Dann solltest du dich dringend behandeln lassen...

"Das der Maastrichtvertrag von den linken Regierungen in den Südländern massiv gebrochen wurde ist Schuld der CDU ???."

Klar, der Vertrag wurde nur von linken Regierungen gebrochen. Ich wusste bisher nicht, dass die CDU unter Helmut Kohl links einzuordnen war...
Um dein Gedächtnis aufzufrischen:

-Das allerallererste Land, das die Maastrichtkriterien gleich im ersten Jahr gerissen hat, war -tataaaaa!- Deutschland! Und zwar unter Kohl! CDU-regiert!

- Das Land, das am stärksten auf Ausweitung der Eurozone -auch auf die Mitgliedschaft Griechenlands- drängte, war -tataaaaa!- Deutschland! Und zwar unter Kohl! CDU-regiert!

Was die "linksregierten" Schuldenländer betrifft: Die Verschuldung Italiens z.B. nahm erst unter Berlusconi bedrohliche Ausmaße an. Seine Partei - bis 2009 die Forza Italia, danach Popolo della Libertà - ist rechtsliberal einzuordnen.

"Das wiederum das gesamte Lagen der Linken in der EU eine Vergemeinschaftung der Schulden fordert ist
Schuld der CDU ???.
Das die SPD wieder besseren Wissens eine Vergemein- schaftung der Schulden fordert ist Schuld der CDU ???."

Klar. Die Linken. Und die SPD. Offensichtlich Hast du ein Wahrnehmungsproblem: Immer wenn in den Nachrichten von der deutschen Regierung und von Merkel oder Schäuble die Rede ist, verstehst du "linke Opposition".
Sämtliche Rettungsschirme, ESF und ESM sind Kinder von Merkel und Sarkozy! Beides KONSERVATIVE Politiker!!!

Aber natüüüürlich haben uns nur die Linken da reingeritten. Ich weiß ja nicht, was dir der Arzt verschrieben hat, aber du solltest es dringend nehmen!

"Kommt ein Wechsel werden wir in spätesten 3 Jahren alles verloren haben für das wir in den letzten 50-60 Jahren gearbeitet haben."

Daür braucht es keinen Wechsel: Es ist die derzeitige(!) CDU/CSU-Regierung, die eine Zwangsanleihe (de facto: Enteignung) von angeblich "Reichen" diskutiert! Jemand mit einer Immobilie im Wert von 250.000 ist NICHT reich - außer in den Augen von Schäuble!

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
13.08.2012 09:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das Problem ausschliesslich durch die Banken verursacht, die die ganze Euro-Krise durch ihre Zockereien ausgelöst haben.
Leider kann kein Land, keine Regierung den Banken Vorhalt bieten - weil sie jedes Jahr darauf angewiesen sind, neue Kredite zu erhalten. Eigentlich müssten wir alle 4 Jahre die Banken wählen.
Die Parteien können nur noch hilflos reagieren, aber keinen Kurs mehr bestimmen. Neue Parteien oder neue Ideen nützen da nichts, weil sie in den gleichen Strudel von Problemen geraten.
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:09 Uhr von stollebernhard
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tuppertoni: Das einzige was die Sozialisten vom Geld verstehen ist die Tatsache dass sie es von anderen haben wollen
Konrad Adenauer
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:17 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ich muss mich hier wiederholen. Seehuber bei Pelzig: "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!"

Wählt man die 4 großen Parteien, dann darf man sich nicht beschweren. Probiert euer Glück mit den kleinen Parteien - egal ob Freie Wähler, ÖDP, Piraten, REP oder was weiß ich - Wahl-O-Mat probieren! Hauptsache es kommen ein paar mehr von denen über die 5%. Ich denke, dass könnte ein Umdenken bewirken.
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bobbelix60 um auf dich einzugehen:
Angenommen die Piraten hätten 85% aller Wählerstimmen - was könnte nun passieren?
Im Wahlprogramm der Piraten steht: "»Die EU ist ein politisches Projekt mit dem Ziel, den Frieden und die Freiheit in Europa zu bewahren und die Völker Europas einander näher zu bringen"
... das klingt für mich so, also ob auch die Piraten sich klar für Euro und Euopa entschieden haben. Wahrscheinlich sogar auch für einen Geldtransfer zwischen den Ländern.

Ich frage dich jetzt - welches Umdenken soll hier stattfinden, durch die Wahl anderer Parteien?
Oder willst du einfach Leute wählen, die sich noch nie mit EU und Euro beschäftigt haben - und damit auch keine Erfahrung haben?
Kommentar ansehen
13.08.2012 13:12 Uhr von Bobbelix60
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ich möchte Leute in Berlin haben, die noch ihren eigenen Kopf zum Denken gebrauchen und nicht zum Abnicken. Unsere Politiker haben doch nur Souffleusen im Ohr sitzen und wissen meistens garnicht Bescheid worüber sie gerade abstimmen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?