12.08.12 11:04 Uhr
 1.117
 

Italien: Archäologen entdecken 1.900 Jahre altes römisches Wrack mit 200 Amphoren

Vor der Küste von Varazze im italienischen Ligurien haben Unterwasserarchäologen nun das Wrack eines römischen Schiffes entdeckt.

Es sank im ersten Jahrhundert nach Christus und hatte 200 Transportamphoren an Bord. Die Amphoren waren noch immer verschlossen. Das Schiff sank zu jener Zeit, als ein reger Handel zwischen Rom und anderen Mittelmeerregionen betrieben wurde.

Die ligurische See war die Hauptkreuzung aller Handelswege. Man handelte früher gern mit Honig, Gewürzen und Wein. Die Amphoren sollen nun auf ihren Inhalt untersucht werden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Italien, Schiff, Transport, Wrack
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?