11.08.12 13:46 Uhr
 325
 

Eurojackpot: Jackpot weg - Über 27 Millionen gehen nach Nordrhein-Westfalen

Bei der Freitagsziehung zur Lotterie Eurojackpot sicherte sich ein Tipper aus dem Raum Rhein-Sieg (Nordrhein-Westfalen) den Rekord-Jackpot.

Zuvor hatte es kein Spielteilnehmer in den vergangenen 13 Ziehungen geschafft, den Jackpot zu knacken. Daher erfolgte jetzt die Zwangsausschüttung in der zweiten Gewinnklasse.

Der Gewinner bekommt somit 27,5 Millionen Euro. Er hat ohne Lottokundenkarte gespielt und muss sich daher selbst bei der Lottozentrale melden. Einen höheren Gewinn hat es bei dieser Lotterie bisher noch nicht gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Lotto, Jackpot, Glücksspiel, Eurojackpot, Zwangsausschüttung
Quelle: www.charivari.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2012 15:21 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder NRW !? Der letzte Eurojackpott ging doch auch schon nach NRW.
Komisch,nehmen da nicht noch mehr Länder daran teil..?

Und ich meine nicht nur Bundesländer...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?