11.08.12 10:50 Uhr
 8.551
 

Aufgedeckt: Diese Dinge würde Apple bezüglich des iPhone niemals zugeben

Es gibt Dinge, die Apple öffentlich niemals bezüglich des iPhone zugeben würde. So ist das iPhone, welches jährlich in den Handel kommt, zum Zeitpunkt der Markteinführung in Wirklichkeit bereits veraltet. Der Nachfolger ist zu diesem Zeitpunkt bereits fast fertiggestellt.

Nutzer von iPhones zahlen für ihren Mobilfunkvertrag durchschnittlich zehn Prozent mehr als Nutzer eines Android-Smartphones. Das wird anhand einer Statistik deutlich. Es wird vermutet, dass es an der Wertigkeit liegt, die das iPhone vermittelt bzw. vermitteln soll.

Das iPhone ist außerdem bezüglich des Verkaufspreises viel zu teuer. Während das iPad 32 GB in der Produktion 375 Dollar kostet und für das Doppelte verkauft wird, kostet das iPhone 4S in der Produktion 215 Dollar und wird für über das Dreifache verkauft.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Tatsache
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2012 10:50 Uhr von Crushial
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
In der Quelle gibt es zehn verschiedene Sachen, die Apple "einem nie erzählen würde". Die passten natürlich nicht alle in die News. Wer also möchte, kann einen Blick in die Quelle werfen.
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:04 Uhr von stoske
 
+11 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:08 Uhr von Krawallbruder
 
+33 | -14
 
ANZEIGEN
Ist halt alles nur faules Obst das von Apple kommt und welcher Händler gibt schon zu das die Ware von Vorgestern ist und billiger eingekauft wurde ;)


Und jetzt dürfen sich wieder alle Obstler in Form von Negativbewertungen ausheulen :D

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:20 Uhr von derNameIstProgramm
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Das bei Markteinführung eines jährlich herauskommenden Produktes bereits eine neue Version gerade in der Fertigstellung ist, sollte eigentlich niemanden verwunden. Man muss ein Handy planen, Software entwickeln, Testen, etc.. Da vergeht viel Zeit, das ist bei den anderen Handyherstellern auch nicht anders.

Dass iPhone Nutzer mehr zahlen ist nicht etwas was Apple zugeben müsste, da es eh jeder weiss. Dennoch kaufen die Leute die Handys, weil sie eben mit der Form der Bedienung, oder dem Aussehen oder was auch immer glücklich sind und daher bereit sind mehr zu zahlen. Das ist vollkommen in Ordnung so, solange der Markt den Preis bezahlt, kann Apple das auch verlangen.

Womit wir auch beim dritten in der News angesprochenen Punkt sind, dem Endpreis. Solange es die Kunden zahlen, kann Apple genauso wie jeder andere Hersteller hohe Preise verlangen. Der Kunde muss halt bereit sein diese zu bezahlen.

Aber direkt Herstellungskosten mit Verkaufspreis zu vergleichen ist einfach nur falsch, weil Dinge wie Forschung und Entwicklung dabei nicht betrachtet werden. Aber sich dann wieder beschweren, wenn eine Firma wie Nokia oder Siemens etc. mehreren tausend Menschen aus den Forschungsabteilungen kündigt. Scheinbar ist deren Arbeit ja nichts wert, also sind die Kündigungen doch verständlich, oder?

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:30 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde, dass Produktionskosten und Verkaufspreis nicht allzu weit auseinanderklaffen - zumindest nicht, wenn man mal den Vergleich zu Kleidung, Schuhen oder anderen Konsumgütern betrachtet.

Das iPhone ist, das muss ich als absoluter Android-Fan deutlich zugeben, von der Verarbeitung und von der Wertigkeit her das beste Smartphone, das es auf dem Markt gibt.

Technisch tun sich die Smartphones nicht mehr allzu viel. In einem iPhone steckt nicht unbedingt mehr oder weniger Technik als in einem modernen Samsung-Handy. Nimmt man aber beide in die Hand, stelt man den Qualitätsunterschied in puncto Materialverarbeitung eindeutig fest.

Die andere Frage ist aber: Wie gut muss ein Smartphone verarbeitet sein, welche Wertigkeit muss es besitzen - und auf was für eine Haltbarkeitsdauer soll es ausgelegt sein? Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, in der man ein Handy ohnehin nicht mehr als 2 Jahre (geschätzter Durchschnitt) besitzt.
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:35 Uhr von artefaktum
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm: "Aber direkt Herstellungskosten mit Verkaufspreis zu vergleichen ist einfach nur falsch, weil Dinge wie Forschung und Entwicklung dabei nicht betrachtet werden."

Überhaupt nicht. Die Entwicklung des Gerätes kostet immer das gleiche. Egal ob du eines, 100, 1.000, 10.000 oder 10.000.000. verkaufst.

Die Spanne zwischen Herstellungskosten und Verkaufspreis ist das, wo du richtig Geld verdienen kannst. Entwicklung hast du ja schon bezahlt. Und wenn du was für 200 Dollar verkaufen kannst was in der Herstellung 100 Dollar kostet verdienst du 10(!) mal so viel als wenn du es nur für 110 Dollar verkaufen kannst.

Diese sogenannte Hebelung ist das, wo das ganz fette Geld verdient wird. Und das ist beim iPhone erstklassig.
Kommentar ansehen
11.08.2012 13:11 Uhr von artefaktum
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@phunkei: "Warum ist die Entwicklung denn bereits bezahlt?"

Die Entwicklung ist immer bezahlt. Egal ob du kein einziges Produkt verkaufst oder 10.000.000. Die Kosten hast du dann ja auch gehabt, auch wenn du 0 Dollar einnimmst.

Wie gut sich aber - und wie schnell - sich deine Entwicklungskosten amortisieren, das hat eine ganze Menge zwischen der Differenz von Herstellungskosten pro Gerät und Verkaufspreis zu tun.

Je höher die Gewinnmarge, desto weniger musst du verkaufen um Entwicklungskosten zu amortisierten und Gewinn zu machen.
Kommentar ansehen
11.08.2012 13:26 Uhr von WissenderMensch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Beispiel: ZTE ERA: Hinzu kommt ja noch das es Handys gibt die um einiges besser sind als die neuesten Erscheinungen von Apple..
das trifft selbst beim neuen iPhone 5 zu.
Kommentar ansehen
11.08.2012 15:48 Uhr von artefaktum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@jimboooo: "erst wenn man dann bei +- 0 angelangt ist, macht man danach gewinn."

Was anderes behaupte ich ja auch nicht. Und je größer der Unterschied zwischen Herstellungskosten und Verkaufspreis pro Gerät, desto eher und schneller bezahlen sich diese grundsätzlichen Kosten.

Hier wurde behauptet, diese Differenz sei uninteressant. Und das ist sie eben nicht. Wenn du da gute Gewinne hebeln kannst, hast du das Geld für Entwicklung usw. um so schneller drin.
Kommentar ansehen
11.08.2012 18:07 Uhr von Miauta
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@peterenis: Wie du es schon sagtest, die Motorisierung macht es! Und die Motorisierung ist für mich die Software! iOS ist einfach (für mich) besser als Android. Nachdem ich mir (wieder mal) ein Android Handy zugelegt habe bin ich (wieder mal) sowas von angepisst auf dieses OS! Wie kann man sowas verkaufen? Wirkt wie Windows XP ohne Updates... ICS wurde ja so hoch angepriesen. Trozdem ruckelt sich der Müll nur einen ab auf meinem Galaxy Note, zudem werden viele Apps einfach nur falsch dargestellt und das Handy hat sehr oft aussetzer oder ich schreibe einfach in Zeitlupe bei WhatsApp etc.

Mein nächstes Telefon wird auf jeden fall das iPhone 5! Da zahl ich auch 10% mehr und reg mich über Android wenigstens nicht mehr so sehr auf...wenn es mal wieder 2 min. braucht um die Gallerie zu öffnen (wo kaum Bilder drin sind) Außerdem ist die Appunterstützung im Android Store ja mal mehr als mager. Es gibt zwar einige Apps und Games die es auch beim iOS gibt....aber bei weitem nicht genug und auch nicht die guten top apps.

Naja und wenn schon, kauft was ihr wollt. Gibt auch viele Leute die sich nen Alfa Romeo kaufen...
Kommentar ansehen
11.08.2012 21:27 Uhr von PapaSchlumpf_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wow: Welch überaus bahnbrechenden Bekanntmachungen -.-

Punkt 1: Jedes aktuelle technische Gerät, das sich auf dem Markt befindet, ist hinter dem Stand der Technik, denn es wird jeden Tag weiterentwickelt und geforscht, da ist es kein Wunder, dass Produkte, die vor einigen Monaten erschienen sind, nicht 100% aktuell ist.
FYI: Jedes Flugzeug, das von den Airlines betrieben wird, ist mindestens 20 Jahre veraltet. Es gehen ca. 10 Jahre für die Erforschung der Techniken drauf und weitere 10 zur Entwicklung des Flugzeugs, das diese Technik beinhaltet.
ich glaub, ich schreib ne News: "Airbus A380 - Gefahr durch veraltete Technik" - solche reißerischen Überschriften passen zu SN...

Punkt 2: Was die Preise angeht, sind die ungefähren Produktionskosten eines Iphones überall zu finden, sich ausrechnen, das wievielfache man davon bezahlt kann eigentlich jeder selbst, also bedarf es auch aus diesem Grund keine News....
Kommentar ansehen
11.08.2012 23:21 Uhr von _42
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe gar nicht, was an diesem iPhone so "wertig" sein soll.

Ich bin mein Galaxy S2 gewohnt und habe letztens so ein iPhone fast fallen lassen, weil ich total überrascht war wie furchterregend schwer das war.

"Wertig" ist für mich etwas anderes.

[ nachträglich editiert von _42 ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 23:43 Uhr von _42
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@robinlob: "Es ist nunmal in der Fertigung und Entwicklung mehr Wert als ein Andoidphone. Das ist Fakt."

Nenne mir doch mal die Fertigungs- und Entwicklungs... öhm "werte" (=Kosten?) vom iPhone. Gleiches dann für zB. das Galaxy S2/S3, dann für das Note, anschließend für das LG Optimus 3D oder HTC Evo 3D.

1. Hast doch gar kein Einblick in irgendwelche Prozesse dieser Art.
2. Bedeuten hohe/höhere Entwicklungskosten kein besseres oder "wertigeres" Produkt.
3. Was hat denn Android (=Software) mit der "Wertigkeit" des Smartphones (=Hardware) zu tun?
Kommentar ansehen
12.08.2012 01:30 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich so was lese: Bekomme ich Brechreiz "viel zu teuer" Apple wäre nicht da wo sie sind wenn sie die Politik nicht fahren würden.

@peterenis, da brauch man nichts belegen, es funktioniert einfach, während ein Android immer noch nach wohlgemerkt 5 Jahren mit micro-rucklern zu kämpfen hat läuft das iphone seit der Einführung flüssig. Androiden haben schon immer mit Akku Problemen zu kämpfen ebenso wie mit massiven software bugs.

Ich würd mir im leben nachdem in meinem Bekanntenkreis fast alle über ihr Android Smartphone schimpfen kein Android zulegen, dann schon lieber ein Winphone!

Vergleich Ultrabooks egal von welchem Hersteller mit einem Macbook Air und du wirst feststellen das andere Hersteller eben nicht billiger sind.

aber jeder bekommt das was er verdient ;)
Kommentar ansehen
12.08.2012 02:48 Uhr von _42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aggronaut: "während ein Android" -> so funktioniert das ganze nicht.

Mein Androide ist von Samsung (S2) und von keinem Mobilfunkanbieter gebrandet. Ich kann keines deiner Probleme auch nur im Ansatz bestätigen.

Sicherlich gibt es Hersteller und Anbieter, welche die Software weniger "gründlich" auf ihre entsprechende Hardware anpassen.

Auch sind die meisten Anwender eher träge, wenn es bspw. um Updates geht. Frag doch einmal in deinem Bekanntenkreis herum, wie viel derer schon einmal ein Firmwareupdate durchgeführt haben. Mit iOS 1/2/3 müsste man vermutlich auch Einbußen in Kauf nehmen.

Und ja klar hast du Recht, diese Teuer-Gerüchte sind natürlich nur üble Nachrede. Diese 630€ für ein 4s sind fast ein Spottpreis für solch herausragende Technik.
Kommentar ansehen
12.08.2012 12:03 Uhr von krypton83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich versteh nicht ganz wo das Problem liegt Jedes erfolgreiche Unternehmen verhält sich doch so. Oder kann mir einer ein Beispiel nennen wo ein Unternehmen dauerhaft niedrigere Preise nimmt als der Markt hergibt???

Kann mir zum Beispiel jemand sagen warum ein Porsche 911 turbo S 50% teurer ist als ein Nissan GTR? Mit der eigentlichen Kernaufgabe des Autos, nämlich schnell fahren ist das nicht zu erklären! Das liegt am Design und vor allem am Image.
Es gibt halt Leute denen das wichtig ist und die bereit sind für andere Werte als reine Hardware Geld zu bezahlen. Nur bei den Auto-Herstellern juckt das hier in Deutschland keinen weil alle stolz darauf sind, dass hier "Premium" gebaut wird.
Apple darf das nicht. Ist kein Deutscher, daher gibts keinen Patriotismus-Bonus hier im Lande...

P.S. Ich nutze übrigens Android. Bevor hier Fanboy-Argumente aufkommen ;)

[ nachträglich editiert von krypton83 ]
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:29 Uhr von NoBurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht einem langsam auf den Kecks: Was soll das ewige: Aber meins ist besser ...

Soll doch jeder kaufen was er will! Seid doch froh, dass Samsung schön vom iPhone kopiert hat und jetzt eigene - gleichwertige - Smartphones anbietet. Ohne Apple würden wir heute noch mit anderem Müll rumlaufen (so wie ich mit WM 6.5). Auch die neuen Pads sind doch nur auf Grund der Innovationen von Apple gekommen. Klar, dass es nun auch welche gibt, die vielleicht schneller oder bezahlbarer sind.

Also laßt jedem das seine und freut euch über euer Spielzeug! Wer sich mit Android zufrieden gibt - ist doch schön. Warum müßt ihr deswegen ständig bashen?

Ich für mich habe mich aufgrund der besser Zusammenarbeit zwischen OS X und iOS für Apple entschieden. Na und? Für mich ist halt Einfachheit entscheidend, auch wenn es etwas teurer ist. Wenn ich daran denke, dass ich für eine bessere Usability erst ein anderes ROM-Image auf das HTC schieben musste... Dann lieber ein iPhone, das sich sofort in die Landschaft eingliedert und sich mit synchronisiert usw.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?