11.08.12 09:41 Uhr
 5.712
 

Düsseldorf: 17-Jährige wollte aus dem Escort-Gewerbe - Mit Sexvideo erpresst

Laut der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wurde ein 17 Jahre altes Mädchen mit einem Sexvideo erpresst, weil sie als Prostituierte bei einem Escort-Service tätig war und dieses aufgeben wollte.

Der Betreiber drohte der 17-Jährigen laut Staatsanwalt das Video ihr nahestehenden Menschen zu zeigen, die von ihrer Tätigkeit nichts wussten. Nach Durchsuchungen durch Ermittler wurde in dem Bordell eine in einer Uhr versteckte Kamera entdeckt.

"Wir ermitteln jetzt gegen den Betreiber des Bordells wegen des Verdachts des Menschenhandels und der Zuhälterei", so die Staatsanwaltschaft Düsseldorf


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Sexvideo, Gewerbe
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drastischer Anstieg der tatverdächtigen Zuwanderer
Dresden: Mann aus Pakistan soll Frau ermordet haben - Internationaler Haftbefehl
Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2012 10:52 Uhr von Shampoochan
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger: natürlich hat sie freiwillig mitgemacht, na und? Es ist ja wohl ihr gutes Recht ihren Beruf frei zu wählen und wenn sie keine Nutte mehr sein will einfach aufzuhören
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:45 Uhr von Dr.Avalanche
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
auf sn: gibts nur noch Legastheniker...die News hat wohl ein Zweijähriger verfasst und ein Einjähriger war der Checker
Kommentar ansehen
11.08.2012 13:52 Uhr von Werner36
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
An highnrich1337:

Interessant. Erzähle mir mehr.
Kommentar ansehen
11.08.2012 19:45 Uhr von keakzzz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoZs: natürlich nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?