11.08.12 09:10 Uhr
 5.253
 

Erneut überall auf der Welt rätselhafte Kornkreis-Formationen aufgetaucht (Update)

Auch im August geht die Serie der rätselhaften Kornkreissichtungen in verschiedenen Teilen der Welt weiter.

Zu den diesmal betroffenen Ländern zählen unter anderem Dänemark, Polen, England und auch die USA. In der Tschechischen Republik wurden Anfang des Monats gleich zwei, teils aufwendige Formationen an nur einem Tag entdeckt.

Am gleichen Tag fand man in England eine Formation in einem Weizenfeld, Diese bestand diesmal nicht aus Kreisen, sondern ähnelte in ihrem Muster auffallend einer aufgeklappten Krone.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Update, Kornkreis
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

81 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2012 09:10 Uhr von spencinator78
 
+10 | -19
 
ANZEIGEN
Also wer oder was auch immer diese Muster schafft, ich finde sie faszinierend. Oder sind es doch Symbole für eine bevorstehende Invasion außerirdischer?
Kommentar ansehen
11.08.2012 09:26 Uhr von moloche
 
+20 | -12
 
ANZEIGEN
ich würde den Jungs nicht empfehlen das bei unseren Feldern zu machen, unsere Bauern verstehen keinen Spass wenn man ihre Felder betritt.
Die Kornkreise sind total alt, dumme Esoteriker kann man auch anders verarschen.
Kommentar ansehen
11.08.2012 09:30 Uhr von Copykill*
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Kar sind ds Ausserirdische: und zwar welche mit Humor.

Wer kennt es nicht als Kind "Klingelmännchen".
Kingeln und abhauen dan hinter dem nächsten Baum oder verstecken und warten, und das ganze 2-3x hntreinander.

Wahrschenlich verstecken sich die Ausserirdischen gerade irgendwo hinter dem Jupiter und freuen ich wie die kleinen Kinder.

Also ob jemand wirklich Milliarden Km durch die gegend reist, nur um uns einige Kreise ins Korn zu pissen !
Kommentar ansehen
11.08.2012 10:01 Uhr von Rififi
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Rätselhaft? Das einzige Rätselhafte daran ist die Tatsache, dass es immer noch irgend welche Vollpfosten gibt, die daran glauben, dass die Kornkreise von Ausserirdischen heimlich in der Nacht mittels UFO´s in ein Kornfeld zeichnen.

Danke specinator78 für Deine wunderbaren Ergüsse!!!
Kommentar ansehen
11.08.2012 10:23 Uhr von tongoman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
wieder: das update vom update und desse update. das ist gefühlt die 100 kornkreisnews die dieser möchtegern-autor einliefert. spencinator78 wie wärs denn wiedermal mit arbeiten gehen?
Kommentar ansehen
11.08.2012 10:30 Uhr von KingOfJesters
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
bei uns: wachsen Irrgärten in den Maisfeldern.

und rätselhafte als Landwirt verkleidete Typen stehen davor und verlangen "Eintritt"

Invasion der intergalaktischen BänkerPartei????
Kommentar ansehen
11.08.2012 10:45 Uhr von Frader
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Andere Formen! Komisch das die Formationen auch immer Rund sind.
Runde Formen alssen sich einfach am Einfachsten erstellen wenn man wie mit einem Zirkel einen Punkt absteckt und mit einem Seil und einem Holzbrett die Wege abgeht.

Einfacher gehts nicht.

Glaubwürdiger wäre es ja wenn es doch etwas aufwendigere geometrische Figuren wären.
Kommentar ansehen
11.08.2012 10:53 Uhr von Again
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Fader: gibt auch unrunde http://www.allmystery.de/...
Kommentar ansehen
11.08.2012 11:09 Uhr von Valmont1982
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Egal wie schön sieht´s ja schon aus
Kommentar ansehen
11.08.2012 12:54 Uhr von Registerbrowsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"...oder was auch immer diese Muster schafft"

Ach komm, echt jetz... was heißt denn hier "was"? Jedes Hobby erfährt im Laufe der Zeit ein gewisses Wachstum. Außerdem wird sich wohl auch ihre Technik immer wieder verbessern.

Was soll denn "Grenzwissenschaft" überhaupt sein? Entweder es ist Wissenschaft, oder - wie in diesem Fall - Unfug.
Kommentar ansehen
11.08.2012 13:24 Uhr von mayan999
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@rififi: es gibt, -um deiner unwissenheit abhilfe zu verschaffen- verschiedene alleinstellungsmerkmale von bestimmten kornkreisen, die nahestehen lassen, dass die von menschen erschaffenen, nicht mal annähernd an die komplexität "echter" kornkreise heranreichen.

ein geschulter mensch zb. erkennt sofort, dass sich die simple methode des umwalzens oder auch umknickens von der mysteriösen verflechtung der stiele stark unterscheidet.

wo bei den "simplen" kornkreisen das korn regelrecht zerstört, bzw. "getötet" wird, bleiben die stiele der komlplexeren am leben, sodass sie weiterwachsen können und langfristig gesehen, 3 dimensionale bewegungen/veränderungen simulieren. im zeitraffer und vogelperspektive sieht das zb. aus, wie ein sich drehender würfel, in dessen inneren ein kreis sich in die entgegengesetzte richtung dreht.

und diese genialität und kunsfertigkeit ist, mit verlaub, keinem menschen zuzutrauen. ;-)
Kommentar ansehen
11.08.2012 13:29 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da waren auch diese Jungs wohl wieder fleissig:

http://www.circlemakers.org/
Kommentar ansehen
11.08.2012 14:04 Uhr von kuri
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bei grenzwissenschaft..blaa..und..blubb.de: ist alles rätselhaft, was anderes kennen die da nich, schwachsinns Quelle
Kommentar ansehen
11.08.2012 14:09 Uhr von Registerbrowsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mayan999: "... dass sich die simple methode des umwalzens oder auch umknickens von der mysteriösen verflechtung der stiele stark unterscheidet wo bei den "simplen" kornkreisen das korn regelrecht zerstört, bzw. "getötet" wird, bleiben die stiele der komlplexeren am leben, sodass sie weiterwachsen können und langfristig gesehen, 3 dimensionale bewegungen/veränderungen simulieren. im zeitraffer und vogelperspektive sieht das zb. aus, wie ein sich drehender würfel, in dessen inneren ein kreis sich in die entgegengesetzte richtung dreht."

Nehmen wir mal an, es gibt unterschiedliche Methoden. Ist irgendwo die "komplexe Methode" hinsichtlich menschlicher Möglichkeiten anerkannt falsifiziert worden?
Kommentar ansehen
11.08.2012 15:25 Uhr von mayan999
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@registerbrowsen: "Ist irgendwo die "komplexe Methode" hinsichtlich menschlicher Möglichkeiten anerkannt falsifiziert worden?"

soweit ich weiß, besteht ein problem hinsichtlich der falsifizierbarkeit unbestimmter methoden. so ist es nachwievor rätselhaft, warum in manchen gebilden keine zertretenen halme aufzufinden sind, die es nach anerkannter "expertenmeinung" aber geben müsste, da- insofern menschen die konstrukteure waren- die schwerkraft faktisch gesehen dazu führt, dass die halme unter den füßen der menschen brechen, aber niemals "zopfartig" verflochten werden können und sich nach jahren sogar teilweise wieder aufstellen.

auch vom rein logischen her, erscheint die möglichkeit das menschen komplexe kornkreise konstruieren, bei denen ein durch die schwerkraft entstehender bodenkontakt ausgeschlossen ist, sehr unwarhscheinlich, da man bereits nachweislich beweisen konnte, dass bei den größeren und teilweise sogar komplexeren kornkreisne, -die offiziell von menschenhand angefertigt wurden-, klar definierbare spuren hinterlassen wurden, die es bei anderen nichteinmal ansatzweise gibt.

leider werden die "subjektiven ansichten" der bauern, -die imho eher objektiv nachweisbare tatsachen sind- selten gehört, bzw. ernstgenommen, da diese keine "experten" seien.
es ist nachwievor ein verbechen, kornkreise zu bilden, solange es einer einvernehmlichen erlaubnis seitens staat und bauer/gewerkschaft bedarf.

wenn bauern aber aufgrund von illegalem betreten seitens alien-freak-tourismus, beschwerden einreichen, werden zuständige behörden zwar aktiv, der fall aber ad acta gelegt und das thema nicht aufgeklärt.

DER GRUND NÄMLICH, -und jetzt kommts^^- weshalb die bauern sich aufregen, ist nicht sosehr die tatsache, dass der kornkreis existiert, sondern VIELMEHR die, dass das getreide auch nach dem entstehen des kornkreises noch zu ernten ist, wenn keine schaulustigen trottel das ganze "zerstören".

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 15:37 Uhr von mayan999
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hier wird teilweise: darüber berichtet:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/...

der artikel muss aber schon ganz gelesen werden ^^

edit:
noch besser:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 15:59 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dass manche Pflanzen umknicken und andere nicht, kann völlig logische Gründe haben. Junge Halme brechen nicht, sondern biegen sich leicht, ältere, härtere dagegen knicken ab. Auch innerhalb eines Kornfeldes, können manche Pflanzen eher knicken als andere, die Elastizität nimmt niemals bei allen Pflanzen genau gleichzeitig ab. Das ist also kein widerspruch zur Aussage, dass Menschen alle Kornkreise machen.

Das Wiederaufrichten ist eine völlig natürliche Reaktion von niedergebogenen Pflanzen und nicht im Geringsten mysteriös. Und dass es nach Jahren passieren soll, halte ich für ein Gerücht, Kornfelder sind i.d.R. mit einjährigen Pflanzen bestockt.

Von den Verflechtungen ist zwar die Rede in den Artikeln, aber Bilder davon gibt es nicht. Wie sieht so etwas aus? Und es gibt sicher eine Erklärung dafür, die keine Aliens beinhaltet. Kornkreise sind Lausbubenstreiche oder - je nach Ansicht - Sachbeschädigung. Sonst nichts. Nur weil viele etwas Absurdes behaupten, wird es noch lange nicht wahr.

//edit: Tippfehler

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 16:04 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Nachsatz: Diese schöne "geometrische Analyse" ist doch wohl ein Scherz:
http://1.bp.blogspot.com/...
in diesem Artikel gefunden:
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/...

Man kann davon ausgehen, dass das Bild nicht exakt von oben aufgenommen wurde, wodurch eine perspektivische Verzerrung entsteht. Einfach ein Pentagon mit Pentagramm darüberzulegen ist daher zum Scheitern verurteilt. Aber von Jemandem, der an übernatürlichen/außerirdischen Ursprung glaubt, erwarte ich nichts anderes. Ernsthafte Wissenschaft könnte leider schockierend einfache Erklärungen zutage fördern...

//edit:
Checker bitte tut etwas, die Wissenschaftsrubrik hier wird vergewaltigt. :(

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 16:19 Uhr von Registerbrowsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mayan999: Mir geht es eigentlich um jene Experten. Oder vielmehr darum, dass die Grundannahmen einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten müssen, denn genau diese finde ich fragwürdig.

Ich glaube allerdings, dass es für so etwas gar kein Budget gibt. Eine einzige Fakultät würde hierfür vermutlich auch gar nicht ausreichen. Die Kornkreisforscher - so ich sie bisher wahrgenommen habe - sind allesamt Hobbyisten. Sicherlich engagiert, aber mit der Grundidee infiziert es müsse sich um etwas nicht menschliches handeln, und das finde ich hinsichtlich der Wahrheitsfindung sehr hinderlich.
Kommentar ansehen
11.08.2012 17:25 Uhr von memo81
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kennt jemand von hier: ein Video, eine Gruppe oder Künstler, die komplexe Muster (keine einfachen Kreise) in Kornkreise einstampfen, Videos davon haben bzw. sich dazu bekennen?

Wieso werden solche Leute nie "erwischt", gefilmt oder was auch immer?

Kenne tausende UFO-Videos, aber kein einziges mit diesen mysteriösen Kornkreislern, die nachts weltweit die komplexesten Muster einstampfen und sich nie dazu bekennen oder dabei erwischt werden.
Kommentar ansehen
11.08.2012 18:34 Uhr von Maku28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: Alien1: komm lass gut sein, die raffen das net
Alien2: ok ein letztes mal ?
Alien1: ja weil du es bist. Aber danach auslöschen!
Alien2: naaaguuutttt
Kommentar ansehen
11.08.2012 18:52 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Rychveldir: "Dass manche Pflanzen umknicken und andere nicht, kann völlig logische Gründe haben. Junge Halme brechen nicht, sondern biegen sich leicht, ältere, härtere dagegen knicken ab."
recht hast du. viele kornkreise entstehen aber auf reifen feldern. von jungen halmen zu sprechen ist dann doch zu pauschal, wenn man das phänomen dadurch erklären möchte. der reifegrad der felder ist immerhin auf vielen bildern unübersehbar. ^^

"Auch innerhalb eines Kornfeldes, können manche Pflanzen eher knicken als andere, die Elastizität nimmt niemals bei allen Pflanzen genau gleichzeitig ab. Das ist also kein widerspruch zur Aussage, dass Menschen alle Kornkreise machen."
man kann die dinge natürlich auch pervertieren, um sich die gewünschte erklärung zusammenzuschustern, bis es für einen stimmig ist ;-)
ich hingegen halte mich lieber an fakten und logische zusammenhänge. der fakt, dass in offiziell von menschen gemachten kornkreisen auch beweisbare spuren die norm sind, spricht zb. eher gegen die these, dass alle von menschen gemacht werden.
wenn in kornkreisen keine derart "obligatorischen spuren" zu entdecken sind, stellt sich natürlich die frage, wie die kornkreise dort hingekommen sind. ^^

"Das Wiederaufrichten ist eine völlig natürliche Reaktion von niedergebogenen Pflanzen und nicht im Geringsten mysteriös."
das dass wiederaufrichten der halme bei vielen kornkreisen nicht der fall ist, weil die halme durch die arbeit zerstört worden sind, wirft erneut die frage auf, welche methode derart ausgereift ist, dass das brechen der halme umgangen werden kann.

"Und dass es nach Jahren passieren soll, halte ich für ein Gerücht, Kornfelder sind i.d.R. mit einjährigen Pflanzen bestockt."
mag wohl stimmen und trifft auf die meisten bestimmt zu. aber natürlich entstehen solche "formen" nicht nur in kornfeldern. ^^
das phänomen heißt nur so, weil viele anfangs entdeckte kornkreise in eben diesen kornfeldern entdeckt wurden und irgendjemand wohl glaubte, dass es sich um ein reines kornfeldphänomen handelt. evtl stammt das wort "kornkreis" sogar aus der presse.

"Von den Verflechtungen ist zwar die Rede in den Artikeln, aber Bilder davon gibt es nicht. Wie sieht so etwas aus?"
es gibt kornkreis dokumentationen, die im internet zu finden sind. wie das aussieht ? verflochten halt. hast du schonmal gesehen wie fasern oder zöpfe geflochten werden ? so ungefähr sieht das dann aus. das ganze hält übrigens nur langfristig, wenn die halme lebendig bleiben, weil sie sonst austrocknen und sich dadurch auflockern und voneinander lösen.

"Und es gibt sicher eine Erklärung dafür, die keine Aliens beinhaltet."
sicher sicher. man kann das glauben, wenns einem dadurch besser geht.

"Nur weil viele etwas Absurdes behaupten, wird es noch lange nicht wahr."
nur weil für dich oder andere etwas absurd klingt, muss es noch lange nicht falsch sein.

"Ernsthafte Wissenschaft könnte leider schockierend einfache Erklärungen zutage fördern..."
zweifelhaft. zum einen muss erstmal definiert werden was ernsthafte wissenschaft sein soll, und vorallem wer sich dafür einspannen lässt. darüberhinaus wird sich immer irgendein wissenschaftler finden, der genau das gutachten schreibt, dass man gerade braucht. ;-)
Kommentar ansehen
11.08.2012 18:58 Uhr von mayan999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@registerbrowsen: "Ich glaube allerdings, dass es für so etwas gar kein Budget gibt. Eine einzige Fakultät würde hierfür vermutlich auch gar nicht ausreichen. Die Kornkreisforscher - so ich sie bisher wahrgenommen habe - sind allesamt Hobbyisten. Sicherlich engagiert, aber mit der Grundidee infiziert es müsse sich um etwas nicht menschliches handeln, und das finde ich hinsichtlich der Wahrheitsfindung sehr hinderlich."
das ist ein sehr guter punkt. unvoreingenommene forscher existieren aber auch in diesem "gebiet". man darf nicht denken, dass alle das bild von grünen männchen etc im kopf haben.

und vergessen sollte man auch nicht, zu was hobbyforscher in der lage sind. manchmal sind es sogar gerade jene hobbyisten oder "freidenker", die neue erkenntnise liefern, weil die meisten staatlichen forscher auf ihrer eigenen speziell festdefinierten subjektiven ebene stehengeblieben sind. auch forscher die nach objektivität suchen, bleiben subjektive wesen, die das kennen, was sie bereits kennen und nicht kennen, was sie nicht kennen.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 21:02 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mayan999: ""Dass manche Pflanzen umknicken und andere nicht, kann völlig logische Gründe haben. Junge Halme brechen nicht, sondern biegen sich leicht, ältere, härtere dagegen knicken ab."
recht hast du. viele kornkreise entstehen aber auf reifen feldern. von jungen halmen zu sprechen ist dann doch zu pauschal, wenn man das phänomen dadurch erklären möchte. der reifegrad der felder ist immerhin auf vielen bildern unübersehbar. ^^"

Auch auf einem reifen Kornfeld müssen nicht zwingend alle Halme umknicken. Weicher Boden nach Regen kann z.B. eine Ursache sein, warum ein Halm sich leichter niederlegen lässt.


""Auch innerhalb eines Kornfeldes, können manche Pflanzen eher knicken als andere, die Elastizität nimmt niemals bei allen Pflanzen genau gleichzeitig ab. Das ist also kein widerspruch zur Aussage, dass Menschen alle Kornkreise machen."
man kann die dinge natürlich auch pervertieren, um sich die gewünschte erklärung zusammenzuschustern, bis es für einen stimmig ist ;-)
ich hingegen halte mich lieber an fakten und logische zusammenhänge. der fakt, dass in offiziell von menschen gemachten kornkreisen auch beweisbare spuren die norm sind, spricht zb. eher gegen die these, dass alle von menschen gemacht werden.
wenn in kornkreisen keine derart "obligatorischen spuren" zu entdecken sind, stellt sich natürlich die frage, wie die kornkreise dort hingekommen sind. ^^"

Dass nicht alle Halme gleich elastisch sind, hälst du doch nicht wirklich für eine pervertierte Erklärung!?
Und ein kantiges Brett zerkratzt z.B. die Pflanze, ein rundes gepolstertes nicht. Ein Schuh hinterlässt einen Schuhabdruck, ein wesentlich größerer Aufsatz für darunter hingegen nicht. Leonardo da Vinci konnt mit Pinsel malen, ohne dass eine Spur im Bild auf einen Pinsel hinweist. Es passieren Morde in denen es keine Spuren gibt, bzw keine gefunden werden. Es ist nur naheliegend, auch anzunehmen, dass jemand mit genügend Know-How und Übung einen Kornkreis ohne Spuren hinterlassen kann, oder mit so wenigen, dass sie nicht gefunden werden.


""Das Wiederaufrichten ist eine völlig natürliche Reaktion von niedergebogenen Pflanzen und nicht im Geringsten mysteriös."
das dass wiederaufrichten der halme bei vielen kornkreisen nicht der fall ist, weil die halme durch die arbeit zerstört worden sind, wirft erneut die frage auf, welche methode derart ausgereift ist, dass das brechen der halme umgangen werden kann."

Siehe oben.


""Und dass es nach Jahren passieren soll, halte ich für ein Gerücht, Kornfelder sind i.d.R. mit einjährigen Pflanzen bestockt."
mag wohl stimmen und trifft auf die meisten bestimmt zu. aber natürlich entstehen solche "formen" nicht nur in kornfeldern. ^^
das phänomen heißt nur so, weil viele anfangs entdeckte kornkreise in eben diesen kornfeldern entdeckt wurden und irgendjemand wohl glaubte, dass es sich um ein reines kornfeldphänomen handelt. evtl stammt das wort "kornkreis" sogar aus der presse."

Wo taucht so etwas denn noch auf? Waldkreise? Buschkreise? Sie sind mir noch nie untergekommen, ich mache mich aber gerne schlau, wenn ich Quellen dazu bekomme.


""Von den Verflechtungen ist zwar die Rede in den Artikeln, aber Bilder davon gibt es nicht. Wie sieht so etwas aus?"
es gibt kornkreis dokumentationen, die im internet zu finden sind. wie das aussieht ? verflochten halt. hast du schonmal gesehen wie fasern oder zöpfe geflochten werden ? so ungefähr sieht das dann aus. das ganze hält übrigens nur langfristig, wenn die halme lebendig bleiben, weil sie sonst austrocknen und sich dadurch auflockern und voneinander lösen."

Gibts davon Bilder? Würde das gerne sehen und Google spuckt nichts brauchbares aus.


""Und es gibt sicher eine Erklärung dafür, die keine Aliens beinhaltet."
sicher sicher. man kann das glauben, wenns einem dadurch besser geht."

Mir geht es dadurch nicht besser, genaugenommen würde mich ein Nachweis von außerirdischem Leben sogar freuen und faszinieren. Aber in der Geschichte war ausnahmslos JEDE Erklärung, die wir für vorher unbekannte Phänomene gefunden haben, eine logische, welche ohne Übernatürliches, Götter oder Außerirdische auskam.


""Nur weil viele etwas Absurdes behaupten, wird es noch lange nicht wahr."
nur weil für dich oder andere etwas absurd klingt, muss es noch lange nicht falsch sein."

Es geht nicht direkt um die Absurdität, auch wenn es eine ist. Es geht darum, dass Leute wie du aus einer Beobachtung einen extrem weiten Gedankensprung begründen. Das funktioniert praktisch nie ohne schwere Fehler. Wenn dein Bus in der Früh leerer ist als sonst, gehst du auch nicht von einer neuen Pestepidemie oder einer Massenentführung aus. Wenn bei dir der Strom ausfällt, nimmst du sicher auch nicht gleich einen Anschlag auf das lokale Kraftwerk an. Und so weiter...
Kommentar ansehen
11.08.2012 21:02 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mayan999 Teil 2: ""Ernsthafte Wissenschaft könnte leider schockierend einfache Erklärungen zutage fördern..."
zweifelhaft. zum einen muss erstmal definiert werden was ernsthafte wissenschaft sein soll, und vorallem wer sich dafür einspannen lässt. darüberhinaus wird sich immer irgendein wissenschaftler finden, der genau das gutachten schreibt, dass man gerade braucht. ;-) "

Das Problem von käuflichen Leuten hat man überall. Aber damit seine eigene Position zu begründen führt leider zu nichts, denn statt nur die Außerirdischen muss man dann auch noch eine Straftat beweisen, was die Sache eher schwieriger als leichter macht.
Aber lass es mich so erklären: Der Ufologe geht hin, und überlegt bei jeder Spur, die er findet, wie sie von Außerirdischen hätte verursacht werden können. Weil er so gut wie nichts über diese weiss, kann er so gut wie jeden Vorgang annehmen und wird immer etwas passendes finden.
Tatsächlich muss man aber sämtliche Spuren und Gebilde betrachten und überlegen, was etwas solches verursachen könnte. Keine Verletzungen an den Pflanzen - könnte das Brett gepolstert sein? Bauen und testen. Wenn das Ergebnis schlecht übereinstimmt: neue Theorie, testen, usw.
Jede übernatürliche oder außerirdische Erklärung entzieht sich einem möglichen Test und ist somit unwissenschaftlich. Erst wenn alles andere ausgeschlossen ist, kann man über so etwas debatieren, und davon sind wir leider meilenweit entfernt.

Dass es für solche Untersuchungen kein Budget gibt ist natürlich richtig. Aber die wilde Spekulation von privat Anreisenden, die sich ihre Meinung schon vorher bilden, für voll zu nehmen ist nicht wirklich, wie soll ich sagen... schlau?

@alle anderen: Ja mir ist langweilig :)

Refresh |<-- <-   1-25/81   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?