10.08.12 21:00 Uhr
 419
 

Innenminister sind dagegen, dass Facebook für Nutzer-Partys zahlen soll (Update)

Der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt forderte jüngst, dass Facebook für Hubschraubereinsätze und Hundertschaften bei Nutzer-Partys aufkommen soll (ShortNews berichtete).

Die Innenminister von Baden-Württemberg und Bayern sind dagegen. Denn wer absichtlich zu einer Party an einen öffentlichen Ort einlade, ein sogenannter Zweckverursacher, müsse damit rechnen, anschließend eine Rechnung präsentiert zu bekommen, so ein Sprecher des Innenministeriums Baden-Württemberg.

"Eltern haften nicht für ihre Kinder", warnt der Sprecher des Innenministeriums. Baden-Württemberg arbeitet derzeit an einem Leitfaden, wie man mit Facebook-Partys in Zukunft umgeht. Eine Möglichkeit wäre, dass die Polizei direkten Kontakt zum Party-Einlader aufnimmt und ihn über Folgen aufklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Kosten, Party, Nutzer, Innenminister
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 21:34 Uhr von 4thelement
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
top idee , werd mal meine blitzer rechnungen an honda schicken ..... schließlich haben die mein motorrad gebaut ! was nehmen die innenminister denn so zu sich , um diese super einfälle zu bekommen ? :-D
Kommentar ansehen
10.08.2012 22:55 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
4thelement: Nicht die Innenminister, sondern der Chef der Poloizeigewerkschaft wollte das. Bitte noch mal lesen ;)
Kommentar ansehen
11.08.2012 01:56 Uhr von el_vi
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
dreckstüpn: ""Eltern haften nicht für ihre Kinder", warnt der Sprecher des Innenministeriums."
seit wann das bitte? hab hier zig baustellenschilder, die das gegenteil behaupten,.,,

Jlaebbischer:
"sondern der Chef der Poloizeigewerkschaft wollte das."
poloizei? Bitte noch mal schreiben ;P
Kommentar ansehen
11.08.2012 22:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Danke: Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt, wo ich das verdammte o schon wieder hingelegt hab...
Kommentar ansehen
13.08.2012 02:09 Uhr von el_vi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jlaebb: lol!coole rektion^^

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?