10.08.12 18:12 Uhr
 575
 

UNO verlangt von den USA, die Biosprit-Produktion zu senken

Rund 40 Prozent der Maisernte in den USA werden für die Produktion von Bioethanol verbraucht. Die UNO appelliert nun an die Vereinigten Staaten, die Biosprit-Produktion herunterzufahren.

Der Grund ist die momentane Dürre, weswegen weniger Getreide für Nahrung und Tierfutter produziert werden kann.

Diese Dinge stünden jedoch vor der Produktion von Biosprit. Dadurch, dass durch diese Maßnahme mehr Mais zur Verfügung stehen würde, könnte sich die Getreidewirtschaft etwas erholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Produktion, UNO, Biosprit
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 18:41 Uhr von Joeiiii
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: Endlich kommt jemand auf die Idee, daß man das Getreide auch essen kann. Diese Art von Biosprit ist umweltschädlich und macht nur alles teurer. Überall auf der Welt verrecken Menschen, während man anderswo auf der Welt riesige Waldfläche abholzt (auch sehr umweltfreundlich), um Biospritpflanzen anzubauen.

Oh Mensch, wie dumm kannst du noch werden?
Kommentar ansehen
10.08.2012 18:55 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: Wieso ist diese Art von Biosprit denn umweltschädlich? Wieso ist es umweltschädlicher den Mais in Biosprit zu stecken anstatt in Essen?