10.08.12 14:18 Uhr
 15.997
 

Deutsche Telekom zur Herausgabe von Adressen illegaler Filesharer verpflichtet

Auf Beschluss des Bundesgerichtshofs muss die Deutsche Telekom nun die IP-Adressen von Nutzern von Internet-Tauschbörsen an die Ermittlungsbehörden weitergeben.

Hintergrund ist eine Klage der Naidoo Records GmbH über den illegal in Tauschbörsen angebotenen Titel "Bitte hör nicht auf zu träumen" von Xavier Naidoo.

In erster Instanz hatte das Landgericht Köln die Klage noch abgelehnt. Der BGH argumentierte nun jedoch: "Einem Rechteinhaber stehen Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz nicht nur gegen einen im gewerblichen Ausmaß handelnden Verletzer, sondern gegen jeden Verletzer zu".


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Adresse, Xavier Naidoo, Filesharer, Deutsche Telekom, Herausgabe
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichischer Neonazi Gerd Honsik widmet Xavier Naidoo ein Gedicht
Hannover: "Aluhut-Mahnwache" gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
Trotz Kritik: ZDF bleibt bei Kooperation mit Xavier Naidoo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 14:21 Uhr von rubberduck09
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
Da macht es sich der Bundesgerichtshof aber leicht: Denn ohne VDS darf die Telekom die Daten bei normalen Flatrate-Anschlüssen gar nicht besitzen.
Kommentar ansehen
10.08.2012 14:57 Uhr von Destkal
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
1 Woche: Nach einer Woche muss die Telekom sämtliche Verbindungsdaten löschen.

Ob sie es macht steht auf einem anderen Blatt geschrieben...
Kommentar ansehen
10.08.2012 15:18 Uhr von blub
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Welche Tauschbörse hat er benutzt ? Weiss jemand vielleicht um welche Tauschbörse es in diesem Fall geht...? Nirgendwo steht was !
Kommentar ansehen
10.08.2012 15:34 Uhr von Borgir
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@blub: wohl allgemein um alle, keine spezielle Tauschbörse.

Ganz ehrlich: Schwachsinniges Urteil. Wenn die Telekom Verbindungsdaten ohnehin nach einer Woche löschen MUSS hat kein "Kläger" eine Chance, Adressen oder sonstwas zu bekommen, so schnell sind die auch wieder nicht.
Kommentar ansehen
10.08.2012 15:42 Uhr von no_trespassing
 
+48 | -8
 
ANZEIGEN
Find ich klasse: Das spült der Piratenpartei wieder 3-4 Prozent zu.
Wenn genügend Leute abgemahnt wurden, dreht sich auch der politische Wind.
Filesharing muss legalisiert werden.

Deshalb nur weiter so - schon bei der Niedersachsen-Wahl muss es zweistellig werden.
Kommentar ansehen
10.08.2012 15:47 Uhr von BigWoRm
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@blub

hast angst ;)
Kommentar ansehen
10.08.2012 16:11 Uhr von Thomas Nietz
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Bitte hör nicht auf zu träumen: Für die Filesharer bleibt zu hoffen, dass es nur ein Traum ist...
Kommentar ansehen
10.08.2012 16:51 Uhr von artefaktum
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Übrigens bezieht sich dieses Urteil auf alle(!) Provider und natürlich nicht nur die Telekom. Dieses Urteil bezog sich jetzt nur zufällig auf so einen Vorgang, der von der Telekom als Provider vermittelt wurde. Das ist etwas mißverständlich ausgedrückt.
Kommentar ansehen
10.08.2012 17:27 Uhr von Floppy77
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Gerichte sich mal so ins Zeug legen: würden, wenn jemand einen Menschen tot geschlagen hat.
Kommentar ansehen
10.08.2012 17:48 Uhr von Nebelfrost
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
xavier naidoo - wer lädt sich sowas freiwillig runter? schon allein das anhören dieser musik führt zu schreikrämpfen und epileptischen zuckungen. der körper wehrt sich normalerweise gegen sowas.
Kommentar ansehen
10.08.2012 18:23 Uhr von Alice_undergrounD
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
kein drama: wer benutzt heute noch tauschbörsen...
Kommentar ansehen
10.08.2012 19:10 Uhr von blackdesire
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
was solls: Finde das Urteil jetzt auch nicht soo dramatisch.
Da die IP Adressen bei Flatrate nutzern eh nur maximal 7 Tage gespeichert werden dürfen, haben Behörden nicht allzuviel Zeit sich die Daten zu besorgen.

Kabel Deutschland bspw. speichert IPs nur für 48 Std (laut deren Aussage)

Zudem sind Tauschbörsen eh fürn A...h. Wer dies noch nutzt hat doch selber schuld wenn er erwischt wird. Ich persönlich kenne nen paar Leute die über Tauschbörsen erwischt worden sind, allerdings nicht einen der bspw. über OCH erwischt wurde.

Aber was ist denn wenn man von einer Ermittlungsbehörde Angezeigt wird und im laufe des Verfahrens rauskommt das die IP Adresse über die man die Daten des Nutzern bekommen hatte, weitaus länger als 7 Tage gespeichert wurde ? Dann dürften doch alle durch die IP erhobenen Daten vor Gericht nicht verwertet werden oder sehe ich das falsch ? Mal unabhängig davon wie schwer es ist herrauszufinden wie lang der Provider die IP gespeichert hat
Kommentar ansehen
10.08.2012 20:23 Uhr von Caveman29
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
KLAGELIED-SÄNGER: ist doch nur ein armer Klageliedsänger.
Solche Lieder singen sie in den Ghettos.

Jeder Text ist ein Klagelied !
.. dieser Weg wird kein leichter sein

...So viele Nächte lag ich wach`
Meine Augen rot, vom Weinen schwach

...Jetzt ist es wohl soweit, du wirst nie mehr wiederkehren
Glaub mir, es tut sehr vielen leid.
Kommentar ansehen
10.08.2012 20:24 Uhr von Falap6
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: hier gehts nicht um Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft, sondern Firmen im Sinne eine Zivilprozesses.

Die dokumentieren die IP und haben die Daten locker innerhalb von 7 Tagen, wie man an zahlreichen Abmahnungen erkennen kann.
Kommentar ansehen
10.08.2012 20:33 Uhr von klartext4u
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
youtube: kann man nicht verfolgen
Kommentar ansehen
10.08.2012 21:26 Uhr von frazerelite
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Haben nicht unzählige Studien eindeutig bewiesen dass die raubkopie bzw die tauschbörsen die einnahmen der musikindustrie nicht verringern????
Kommentar ansehen
10.08.2012 22:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wer lädt in Tauschbörsen Songs runter wenn es für 10.- Euro z.B. eine Napsterflat gibt - und noch einige andere. Zumal sich alles (mit Tricks) in dauerhafte mp3s umwandeln lässt. Daneben gibts unzählige Internetradiostationen und Freunde zum Tauschen.

Auch wenn es Abzocke ist - Ich sags immer wieder - Kumpel von mir ist Gerichtsvollzieher. Es erwischt immer einige, die jahrelang geglaubt haben sie werden nicht erwischt. Man ist ganz scheisse dran, wenn man die Strafen nicht zahlen kann und wird gepfändet. Und da nutzt alles Jammern auf die -- böse -- Musikindustrie nichts.
Unzählige Überlegungen - ob die das nun dürfen, oder ob die IP rechtmässig erhoben wurde und .. und .. und - bringen nur riesige Anwaltskosten ein. Und zum Schluss zahlt man, da deren Anwälte alle Instanzen zahlen können.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 00:58 Uhr von Multiversum
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naidoo dieser Pavian: http://www.youtube.com/...

fesselt den Barden an den Baum..
http://www.comedix.de/...
Kommentar ansehen
11.08.2012 03:20 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ohaaaa Da wird eine Hamburger Kanzlei, die in den Fußstapfen von Katja Günther und dem verstorbenen (Frei-)Herrn Gravenreuth steckt, ja nen Ständer kriegen vor Freude. Leider haben diese Herren es auch gerne, unberechtigte Abmahnungen zu versenden und machen den Leuten dann auch noch Angst. Schweine...
Kommentar ansehen
11.08.2012 08:08 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Wenn man sich anwaltlich vertreten lässt,kann man die Ermittlungsakte anfordern. Da steht drin,wie das normalerweise abläuft und daraus geht auch hervor, daß da nix mit Beweisen ist. Das Verfahren für die einstweilige Anordnung zur Datenspeicherung beruht allein auf eidesstattliche Versicherungen vom Rechteinhaber und der "ermittelnden" Loggingbude.
Kommentar ansehen
11.08.2012 09:24 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.08.2012 09:32 Uhr von Marco Werner
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Achtungsverblödeter: Da isser wieder, unser Forentroll. Und bevor du jetzt die alte Leier anfängst,daß du nun mal andere Meinungen vertrittst als der Rest der User und das keineswegs Getrolle ist: Zeig mir mal EINEN Beitrag von dir,wo du mal ausnahmsweise mit den anderen Meinungen konform gehst. Da musst du schon lange suchen. Musst dich also nicht wundern, wenn du von den Usern hier als Forentroll bezeichnest wirst,denn es ist faktisch ausgeschlossen, daß jemand IMMER genau die gegenteilige Meinung vertritt.

Danke für´s Minus, hab mich gerade revanchiert.


[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
11.08.2012 09:35 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Auch wenn meine Negativbewertung gleich in die Höhe schnellt aber Filesharing ist nicht illegal. Lediglich wenn ich urheberrechtlich geschütztes Material ohne Zustimmung desjenigen verteile mach ich mich strafbar und das völlig zurecht. Jeder der meint das sollte legalisiert werden kann ja mal sein Gehalt (falls man sowas schon bekommt) oder sein Taschengeld einfach wieder abgeben. Ungefähr das bedeutet es nämlich.

DU erwartest das Künstler bzw. Plattenlabel einfach auf ihnen zustehende Einnahmen verzichten nur damit du kostenlos an Musik und sonstige Sachen kommst.


Zur News:
Die Anbieter speichern die Daten gesetzlich legitimiert bis zu 80 Tagen nur mal so am Rande.
Kommentar ansehen
11.08.2012 16:10 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wer ist: Xavier Naidoo ,muss man den Kennen? es gitb bessere Sänger und das sogar free. Es geht umd die Tauschbörsen EMule und co. sowie Torrent, also wie immer. Deshalb niemals einen DSL bei einem der Anbieter abschließen "t-com, alice, Unitymedia und Arcor. Wenn es nicht noch mehr gibt, sind es eh immer die gleichen Provider. Immer schneller Surfen und immer schneller in den Knast oder in die Pleite.
Kommentar ansehen
11.08.2012 23:39 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Ich finds in diesem Zusammenhang immer interessant, daß ausgerechnet die Musiker gerne sehr aktiv bei der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen sind,die es selbst mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Da ist ein Xavier Naidoo nicht besser als z.B. ein bekannter Berliner Möchtegern-Rapper...

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichischer Neonazi Gerd Honsik widmet Xavier Naidoo ein Gedicht
Hannover: "Aluhut-Mahnwache" gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
Trotz Kritik: ZDF bleibt bei Kooperation mit Xavier Naidoo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?