10.08.12 13:04 Uhr
 79
 

Börsengang von Manchester United läuft nicht wie geplant

Ab Freitag wird der englische Fußball-Club Manchester United an der Börse zu finden sein.

Doch schon zu Beginn zeigen sich kleine Probleme, denn eigentlich hatte der Club geplant, 20 Dollar pro Aktie zu bekommen, doch wie sich jetzt herausstellte, wird er nur 14 Dollar erhalten, was einen Gesamtverlust von knapp 100 Millionen Dollar bedeutet.

Die eine Hälfte der Einnahmen an der Börse soll zum Schuldenabbau dienen, die andere wird der Club erhalten.


WebReporter: jaas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manchester United, Börsengang, Planung, Einnahme
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben
Fußball: Real Madrid gewinnt den Supercup gegen Manchester United
Fußball: Sieben verschossene Elfmeter zwischen Real Madrid und Manchester United


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?