10.08.12 12:45 Uhr
 218
 

Redakteure von BILD spenden ihre Organe

Täglich sterben Menschen, weil kein passendes Spenderorgan gefunden wurde. Die BILD-Redakteure wollen deshalb mit gutem Beispiel vorangehen und präsentieren ihre Organspendeausweise.

"Es darf niemals selbstverständlich wer­den, dass man 180.000 Euro für ein Herz zahlen muss und somit nur reiche Menschen weiterleben!", erklärt Redakteurin Sarina Roocks (28). Volontär Andreas Rickmann (29) hat sogar schon selbst erlebt, wie im Bekanntenkreis ein Spenderorgan ein Leben rettete.

Redakteurin Nicole Gast (31) sieht es pragmatisch: "Nach meinem Tod nutzen mir meine Organe nichts mehr." Auch der Freie Mitarbeiter Daniel Lüders (40) spendet, damit sein Tod nicht umsonst war. Concierge und Motorradfahrer Alexander Imme (41) meint, auch er könne vielleicht mal ein Organ benötigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Organ, Organspende, BILD, Ausweis, Redakteure
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 12:47 Uhr von Destkal
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Klasse: Dann sind sie wenigstens später für etwas zu gebrauchen.
Kommentar ansehen
10.08.2012 13:36 Uhr von Rex8
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich so eine scheisse lese Jetzt wieder schön wichtig machen die leute von der Bild..

Wundert mich nicht das der Artikel auch noch von Bild.de ist!
Kommentar ansehen
10.08.2012 17:48 Uhr von Strassenmeister
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich aber nicht ihr Hirn! Das wäre ja dann vorsätzliche Körperverletzung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?