10.08.12 12:04 Uhr
 659
 

Olympia: Medaillenziele des Bundesinnenministeriums sollen geheim bleiben

Der Generalsekretär des Leichtathletikverbandes Frank Hensel hat scharfe Kritik an den Medaillenzielen des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und des Bundesinnenministeriums geübt. Minister Hans-Peter Friedrich will diese nun mit aller Macht vor der Öffentlichkeit geheim halten.

"Vor allem dann, wenn es darum ging, das Medaillenziel zu definieren. Da sind die hohen Vorgaben des DOSB mit einem etwas größeren Realismus seitens der Sportverbände zusammengeprallt", sagte Hensel. So könne man Leistung, aber keinen Erfolg planen. Vor allem die genaue Verteilung stößt Hensel auf.

"Aber zu sagen, es wird genau zweimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze erwartet, das geht schon sehr weit an der Realität vorbei." Unterdessen versucht Innenminister Friedrich gegen die Veröffentlichung der Ziele Beschwerde einzulegen, die vom Verwaltungsgericht Berlin angeordnet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Geheimnis, Ziel, Medaille
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 12:04 Uhr von sicness66
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Eine peinliche Posse wieder einmal seitens der Politik. Bevor man die sportliche Seite reformiert und bessere Bedingungen für die Zukunft schafft, sollte erst einmal auf Funktionärsebene aufgeräumt werden.
Kommentar ansehen
10.08.2012 12:46 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war noch der olympische Gedanke Dabei sein ist Alles oder soll nicht auch der Bessere gewinnen?

Wenn Deutschland mehr Medallien erringen soll, müssen einfach die Umgebungsvariablen (mehr Geld, bessere Jugendarbeit, bessere Bedingungen etc.) verbessert werden.

Solange es aber immer nur uns Geld bzw. ums sparen geht und immer mehr weggestrichen wird, kann man nicht mehr erwarten.

Die haben doch echt einen "Vogel".
Kommentar ansehen
10.08.2012 13:37 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Olympia ist immer noch Staatspropaganda solange es im sportlichen klappt, braucht man nicht mehr auf soziale und wirtschaftliche Probleme zu schauen...daher will der Staat auch, dass die Sportler sich gefälligst anstrengen...

Ich meine, da gabs doch letztens ne gerichtliche Entscheidung, wonach diese Ziele aufgedeckt werden müssen? Oder ist das den Regierenden auch egal?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?