10.08.12 09:56 Uhr
 247
 

Piratenpartei: Vorsitzender beschwört althergebrachte Offline-Kommunikation

Der Chef der Piratenpartei, Bernd Schlömer, will sich für seine Partei nicht vollständig auf die digitiale Kommunikation festlegen lassen. Man könne nicht auf Mimik und Gestik verzichten, wenn es um Meinungsbildung geht.

Auf die althergebrachte Abstimmung an der Wahlurne will Schlömer auch in Zukunft nicht verzichten. Diese hätte auch "etwas Befreiendes", argumentiert er.

Schlömer findet Abstimmungen im Bundestag mit Kärtchen oder den sogenannten Hammelsprung so charmant, dass sie nicht durch Elektronik ersetzt werden dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Piratenpartei, Kommunikation, Vorsitzender, Offline, Charme
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 10:25 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Piratenpartei steht für Mitmachpolitik, die, so habe ich es verstanden, bedeutet, dass eine bestmögliche Bürgerbeteiligung stattfinden soll. Freilich wird dies durch die modernen Kommunikationskanäle wesentlich leichter umzusetzen sein als noch zu Zeiten, als die Grünen in ihrer Gründungsphase Ähnliches wollten. Parteitage auf grünen Wiesen, zu denen JEDER hätte kommen dürfen scheitern an der Machbarkeit, das Internet bietet hingegen selbst Menschen in entlegensten Ecken die Möglichkeit, sich einzumischen - also, falls dies in Zukunft vernünftig umgesetzt wird, Neuerungen mit echtem Zukunftspotential.

Politik findet aber auch auf kommunaler Ebene statt. Und wenn sich ein Piratenstammtisch überlegt, sich künftig nicht mehr in dieser sondern in jener Kneipe zu treffen, sind Handzeichen für die Abstimmung immer noch am pragmatischten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?