10.08.12 08:13 Uhr
 197
 

US-Invesmentbank wird von US-Justiz entlastet

Ein Senatsausschuss hat der Wall-Street-Größe Goldman Sachs "dreckige Geschäte" vorgeworfen.

Das US-Justizministerium enlastet nun die Investmentbank mit den Worten "es gebe keine brauchbare Basis, strafrechtlich gegen Goldman Sachs oder die Mitarbeiter vorzugehen".

Auch die US-Börsenaufsicht (SEC) stellte mittlerweile ihre Ermittlungen gegen Goldman Sachs, welche aus ähnlichen Gründen gestartet wurden, ein. Dies teile die Bank am gestrigen Donnerstag mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Geschäft, Ermittlung, Justiz, Goldman Sachs, Entlastung
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 08:13 Uhr von deereper
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bank ist fein raus, sie haben ja schließlich das Geld.
Vielleicht hat jemand vor kurzen den Film mit Kevin Spacy gesehen, "Casino Jack". Sagt doch alles ;)
Kommentar ansehen
10.08.2012 10:54 Uhr von nyquois
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Milliönchen hier, ein paar Milliönchen da und dann werden gerne auch mal beide Augen zugedrückt.
Kommentar ansehen
10.08.2012 21:19 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur Geld Wenn man sich mal das Personalcasino zwischen Politik und den Banken dort anschaut weiß man doch woher der Wind weht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?