10.08.12 06:06 Uhr
 3.221
 

Games: US-Blizzard gehackt

Mike Morhaime, der Präsident von Blizzard Entertainment hat vor wenigen Minuten bekannt gegeben, dass ein nicht autorisierter Zugriff auf die internen Server von Blizzard stattgefunden hat.

Bei diesem Zugriff wurden gut verschlüsselte Passwörter und einige Sicherheitsfragen von nordamerikanischen Battle.net-Accounts gestohlen. Laut ersten Erkenntnissen wurden keine Kreditkarteninformationen oder persönliche Daten von den Spielern geklaut.

Spieler mit einem aktiven US Battle.net-Account werden trotzdem dazu aufgerufen ihre Passwörter zu ändern. Auch wenn es laut Mike Morhaime nicht so einfach möglich sei, die verschlüsselten Passwörter zu entschlüsseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: criptoss
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Diebstahl, Hacker, Blizzard, Passwort, Hackangriff
Quelle: wow.mmozone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 06:06 Uhr von criptoss
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtige News zur Accountsicherheit von einem Battle.net-Account (z.B. Diablo 3 oder World of Warcraft)
Kommentar ansehen
10.08.2012 08:14 Uhr von xyr0x
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es ausreichend ist die Arbeitszeit zu nutzen um die Passwörter "gut zu verschlüssel", ja dann kann die Absicherung der Server ja eigentlich egal sein.

Also quasi will und der Präsident damit sagen das in 2 Wochen auf Pastebin alle Passwörter veröffentlicht werden :)

[ nachträglich editiert von xyr0x ]
Kommentar ansehen
10.08.2012 08:28 Uhr von deereper
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
die: die Leute die es schaffen die Server zu umgehen, werden es wohl auch schaffen verschlüsselte Passwörter zu entschlüsseln?
Kommentar ansehen
10.08.2012 09:06 Uhr von Allmightyrandom
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und: vor allem ist ein gescheit verschlüsseltes Passwort nur mit enormem Rechenaufwand zu knacken.

Das multipliziert mit Hunderttausenden Accounts...

Entweder ist die Verschlüsselung nicht gut, oder es dauert ein paar hundert Jahre bis wir endlich die Passwörter unserer Urahnen kennen ;)
Kommentar ansehen
10.08.2012 09:52 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Passwörter verschlüsseln? Nachdem was ich gelernt habe, sollte man Passwörter lieber hashen und dann in der Datenbank ablegen.

Aus dem Hash lässt sich das Originalpasswort nicht rekonstruieren (oder mit extrem hohem Aufwand). Ist das Passwort "lediglich" verschlüsselt, so lässt sich das Klartextpasswort auslesen, sowie die Verschlüsselung geknackt ist.

Info am Rande: Blizzard ignoriert bei Passwörtern Groß- und Kleinschreibung.
Kommentar ansehen
10.08.2012 09:54 Uhr von owned1390
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist Fehlerhaft! Die betrifft hauptsächlich die US-Server/Daten!
Bei den EU-Servern sind lediglich die E-Mail Adressen abhanden gekommen.

@Maverick Zero
Sie sind gehasht sogar mit Salt, soweit ich es aus dem Forum entnehmen konnte.
MD5 ist überigens eine Verschlüsselung ;)

[ nachträglich editiert von owned1390 ]
Kommentar ansehen
10.08.2012 10:01 Uhr von owned1390
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sry: Es ist kein MD5+Salt sondern SRP (secure remote password).
Kommentar ansehen
10.08.2012 10:33 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
***gelöscht***: ***gelöscht***

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?