09.08.12 21:42 Uhr
 748
 

Brüste durch Klopfen vergrößern

In Thailand gibt es nun eine Alternative zu Brustvergrößerungs-Operationen und Push-ups.

Eine weltweit einzigartige Technik, die von Khemmikka Na Songkha in Bangkok praktiziert wird, konkurriert nun mit den westlichen Methoden.

Für 440 Euro kann man sich dort die beiden Busen größer klopfen lassen. Auch ein schmaleres Gesicht kann man sich klopfen lassen: für 720 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dieandyandrea
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Brust, Kurios, Klopfen
Quelle: madonna.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitalisierung in der Gastronomie
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 21:42 Uhr von dieandyandrea
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde es echt toll, was diese Frau da macht! Endlich eine Methode, bei der keine Operation nötig ist und die Brüste trotzdem eine ordentliche Größe bekommen! Tolle Frau!
Kommentar ansehen
09.08.2012 21:49 Uhr von Borgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich stell: mir da grad so ein Schnitzel vor, das mit einem Hämmerli bearbeitet wird.....
Kommentar ansehen
09.08.2012 22:10 Uhr von PumpGun
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Nonsens Da reisst man 5 Blatt Klopapier ab und reibt damit jeden Tag kräftig zwischen den Brüsten. Klappt beim Arsch doch auch !!!
Kommentar ansehen
09.08.2012 22:20 Uhr von Hebalo10
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, "beide Busen" hört sich nicht nur saudämlich an, sondern ist auch noch falsch. Eine Frau hat zwar 2 Brüste, allerdings in der Regel nur einen Busen"
Kommentar ansehen
12.08.2012 10:54 Uhr von spacekeks007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn se durch klopfen wachsen: dann müssten se durch trommeln explodieren.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?