09.08.12 19:15 Uhr
 161
 

Russland: Politiker bezeichnet Madonna wegen "Pussy-Riot"-Unterstützung als Hure

Der stellvertretende Regierungschef Dmitri Rogosin ist auf Twitter gegenüber Popsängerin Madonna ausfällig geworden, die sich während ihres Moskauer Konzerts für die inhaftierte Punk-Band "Pussy Riot" stark machte.

Der Politiker beleidigte Madonna per Twitter als "Hure": "Jede frühere b." wolle "im Alter jedem moralische Lektionen erteilen, besonders bei Auftritten im Ausland".

Der Buchstabe "b" bezeichnet in Russland eine Nutte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Politiker, Madonna, Unterstützung, Hure, Pussy
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2012 10:43 Uhr von gerndrin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und? Ist doch in Ordnung wenn auch unsere Gutmenschen so langsam mitbekommen, was das Wort Demokratie bei der russischen Regierung für einen Stellenwert hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?