09.08.12 18:26 Uhr
 271
 

Russland: Madonna provoziert halbnackt mit "Pussy"-Tätowierung

Während Madonna inzwischen zu alt ist, um gegen die Kirche zu rebellieren, macht sie ihre Welttournee lieber zu einer gigantischen politischen Demonstration. Nachdem sie sich bereits von der französischen Regierung eine Klage einhandelte, macht sie nun in Russland weiter.

Zu ihrem Konzert in Moskau zeigte sie sich gewohnt freizügig. Dazu prangte auf ihrem Rücken als künstliche Tätowierung der Schriftzug "Pussy", während sie im BH und einer Fetischmaske performte.

Allerdings erklärte sie damit nicht ihre lesbische Vorlieben, sondern ihre Unterstützung der russischen Mädchen-Punk-Band "Pussy Riots", deren Mitglieder wegen ihrer musikalischen Demonstration in einer Moskauer Kathedrale gerade im Gefängnis sitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aurora_075
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Madonna, Pussy, Tätowierung
Quelle: www.celebrity.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
Sänger Nick Cave wird Geldgeber einer Anti-Suizid-App für Ureinwohner
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 18:50 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie scheint Madonna: auf einen Kreuzzug zu sein ,es ist beinahe so als wollte sie die
Welt im Alleingang verändern.
Kommentar ansehen
13.08.2012 02:44 Uhr von el_vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pest13: pic or it did´nt happen
noch fragen?
auf den pic hier is das nicht zu erkennen....
das 2.te wort is jedenfalls keins was mit nem R anfängt
(R ist oben zu, das auf dem pic hier is oben offen wie bei nem H oder K...)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?