09.08.12 15:01 Uhr
 460
 

Berlin: Hochexplosive Pikrinsäure - Schule muss evakuiert werden

In Berlin ist ein Gymnasium im Stadtteil Wilmersdorf geräumt worden. Dort waren zuvor 200 Gramm der extrem gefährlichen und hochexplosiven Pikrinsäure gefunden worden.

Kriminaltechniker bargen die Substanz und haben sie sicher von dem Schulgelände entfernt. Auch Anwohner wurden gebeten ihre Wohnungen zu verlassen.

Nach zweieinhalb Stunden wurde der Einsatz beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schule, Anwohner, Säure, Räumung, Explosionsgefahr
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 15:31 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Huii Mit was hantieren da die Schüler nur herum ???
Kommentar ansehen
09.08.2012 15:46 Uhr von knuddchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kommt die da hin? Mich wunderts gerade, wie kommt die Pikrinsäure dort überhaupt hin, wenn die so hochexplosiv ist?
Kommentar ansehen
09.08.2012 22:48 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein neues Problem:
"Pikrinsäure - explosive Altlasten in Schulen"
--> http://www.scienceblogs.de/...
Kommentar ansehen
09.08.2012 22:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt Fritzi mittags aus der Schule. Mutter fragt ihn, was sie denn heute gelernt haben. "Dynamit herstellen" lautet die freudige Antwort. "Und was lernt ihr morgen in der Schule? "Welche Schule?"


Ok, der Witz ist uralt und vermutlich komplett falsch geschrieben. Aber den hab ich zuletzt in den 80ern gehört, ebr er fiel mir grad spontan ein ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?