09.08.12 14:41 Uhr
 198
 

Billig-Euro sorgt für Top-Exporte: Deutsche Waren im Ausland gefragt

Der Euro ist billig, die Konjunktur schwächelt. Doch die Exporte ins nicht-europäische Ausland laufen weiterhin gut.

Vor allem die Märkte in Russland, den USA, Japan und Südostasien boomen. Dort sind günstige Produkte aus Deutschland derzeit überaus gefragt.

Doch nicht alle Branchen profitieren vom schwachen Euro. Die Luftfahrtbranche strauchelt und Stromkonzerne sind besonders schlimm betroffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TwistedTacco
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Euro, Ausland, Konjunktur, Export, Ware
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2012 01:07 Uhr von funkelchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja ne is klar: gerade die stromkonzerne trifft es ja am härtesten. ausgerechnet die die jedem das geld aus der tasche ziehn.
aber dem doofen deutschen kann mans ja erzählen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
19-Jähriger berichtet: "Meine Helikoptereltern machten mich zum Therapiefall"
Angelina Jolie und Cristiano Ronaldo in türkischer TV-Serie zu Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?