09.08.12 13:47 Uhr
 212
 

Australien: Facebook löscht Seite, die Witze über Aborigines erlaubte

Eine Facebook-Seite, auf der Aborigines als Alkoholiker und Sozialschmarotzer verunglimpft wurden, wurde von dem sozialen Netzwerk gelöscht.

Australier beschwerten sich über die rassistische Seite, deren Urheber angeblich ein 16-Jähriger aus Perth ist.

Die Facebook-Seite hieß "Controversial Humor Aboriginal Memes" und rief zu vermeintlichen Witzen über die Ureinwohner Australiens auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Australien, Seite, Witz, Löschung, Aborigine
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 14:08 Uhr von NoPq
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2012 15:15 Uhr von NoPq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Du hast absolut recht ^^

Viel schlimmer ist eigentlich, dass die Gebiete, die von den Ureinwohnern bewohnt werden, immer mehr durch "uns" zerstört werden und sie Jahrhunderte alte Bräuche und Sitten verlernen, weil "wir" sie in ein Leben zwängen, dass sie weder wollen noch "können"..

"Wir" sind ja mittlerweile so degeneriert, "wir" würden wahrscheinlich nicht mal hier sonderlich lange überleben.

Trotzdem kann ich über solche (platten und schlechten) Witze lachen ;)
Kommentar ansehen
10.08.2012 08:26 Uhr von deus.ex.machina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
rassimus war noch nie so lustig: (ausser in Braunau)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?