09.08.12 12:49 Uhr
 1.390
 

Ehrlichkeit ist nicht nur tugendhaft - sondern auch gesund

In einer Studie gelang es US-amerikanischen Forschern von der University of Notre Dame (Indiana, USA) nachzuweisen, dass Ehrlichkeit scheinbar nicht nur unser Gewissen, sondern auch unsere Gesundheit positiv beeinflussen kann. Die Ergebnisse wurden der American Psychological Association präsentiert.

Dabei wurde die Hälfte der Versuchspersonen angewiesen, zehn Wochen lang nicht zu lügen, während der Rest keine speziellen Instruktionen erhielt. Regelmäßige Gespräche, Untersuchungen und Lügendetektor-Tests lieferten den Forschern ihre Daten. Diese lehren uns: wer weniger lügt, fühlt sich besser.

So klagten bereits Probanden, die sich drei "kleine" Lügen in der Woche verkniffen hatten, seltener über psychische und physische Beschwerden. Außerdem schienen sich, speziell bei der instruierten Gruppe, die Beziehungen zu anderen Personen, sowie das Selbstbild stark zu verbessern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Forscher, Lüge, Ehrlichkeit, Gewissen
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 13:59 Uhr von aktiencrack2009
 
+7 | -6 </