09.08.12 09:29 Uhr
 115
 

Künstliche Haut kann jetzt auch Druck und Spannung empfinden

Die Haut ist das größte Organ der Menschen und schützt uns vor Verletzungen. Die Seoul National University hat vor Kurzem künstliche Haut präsentiert, welche sogar Druck, Spannung, Kräfte und so weiter empfinden können. Das Erfolgsgeheimnis sind die Nanohärchen, welche mit Platin überzogen sind.

Die Koreaner sind aber nicht die Ersten auf diesem Gebiet. Die University of Mississippi hat eine Haut entwickelt, welche sich selber reparieren kann. Das koreanische Team hat nun die Möglichkeit des Empfindens hinzugefügt. Die Haut besteht aus zwei Schichten aus flexiblem Polymer und Nanohärchen.

Die Schichten sind mit einer dünnen Platinschicht überzogen. Um zwischen den Schichten Impulse beziehungsweise Strom zu leiten, wurden Nanohärchen hinzugefügt, eine Art molekularer Klettverschluss entsteht. Vor allem Menschen mit entstellenden Verletzungen kann durch diese Erfindung noch besser geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Druck, Haut, Spannung, Empfinden
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 13:08 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Platin liegt ja auch in jeder Ecke der Welt rum...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?