08.08.12 12:36 Uhr
 168
 

Rihanna verliert lukrativen Werbejob: Sängerin zu vulgär für Nivea

Popsängerin Rihanna hat einen lukrativen Werbejob verloren, denn das Kosmetikunternehmen Nivea hat sie wegen ihres Image gefeuert.

Der Chef von Nivea, Stefan Heidenreich, sagte, die 24-Jährige sei ein "No-Go", denn sie sei einfach zu "vulgär".

Nivea stünde für Vertrauen, Familienwerte und Zuverlässigkeit. All dies repräsentiere Rihanna keineswegs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rihanna, Nivea, Werbevertrag
Quelle: fashion.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2012 13:50 Uhr von McClear
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
prüde Schmalztöpfe! siehe Titel!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?