08.08.12 12:04 Uhr
 268
 

"Die wollen alles zerstören": Syrische Rebellen fürchten islamische Söldner

In Syrien werden die Kämpfe derzeit immer hitziger und blutiger. Die Rebellen sind fest entschlossen, nicht zu ruhen, ehe Machthaber Baschar al-Assad seinen Rücktritt verkündet hat. Um ihr Ziel zu erreichen, umgeben sie sich in den Schlachten auch immer öfter mit islamischen Söldnern aus dem Ausland.

Doch deren martialischer Enthusiasmus ist selbst erprobten Aufständischen zu viel. "Die sind mir zu extrem, die wollen alles zerstören und in die Luft jagen, auch Schulen", verlautete der Rebellen-Kommandeur in der Stadt Aleppo, Abu Bakr, am gestrigen Dienstag und erwähnt Kämpfer aus dem Irak.

Nach Angaben der Rebellen-Anführer steht der Islamismus-Begriff der syrischen Mehrheit dem vieler Kämpfer entgegen. "Wir wollen einen Staat, in dem die Bürger frei leben können, ob Muslime oder religiöse Minderheiten", erklärt ein junger Rebell. Das sehe bei vielen bezahlten Kämpfern anders aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krieg, Rebellen, Islamismus, Söldner
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2012 08:12 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer finanziert die? Die Amis natürlich........

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?