08.08.12 08:23 Uhr
 1.357
 

Teuer wohnen: Deutscher Mieterbund fordert Obergrenze für Mieten

Der Deutsche Mieterbund will intervenieren. Neuvermietungen von Wohnungen sollen künftig ohne horrende Aufschläge seitens des Eigentümers daherkommen.

Dazu sei eine gesetzliche Regelung erforderlich, wie sie auch bei bestehenden Mietverhältnissen existiert.

Preise sollen, so der Wunsch des Mieterbundes, an ortsübliche Vergleichsmieten gekoppelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TwistedTacco
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutscher, Miete, Mieterbund, Mietpreis
Quelle: www.ruhr-lippe-marktplatz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2012 08:34 Uhr von Levi1899
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
Ortsübliche Vergleichsmieten? Das geht leider auch heute schon schief... hier bei uns in nordbrandenburg explodieren die mietkosten mehr und mehr! hatte vorher eine wohnung im pott, spottbillig dagegen:-) hier aufm land gibts nix zu tun, zu kaufen oder sonstiges und dann bezahlt man trotzdem horrende mieten.
grund dafür sind unsere harzies. durch die hohe arbeitslosenquote sind die vermieter auf die tolle Idee gekommen den Mietspiegel hochzuhalten, da das Amt die Miete für ALG-Empfänger ja bezahlt, sofern es sich um übliche Mieten handelt und weitere randbedingungen erfüllt sind. Da alle bewusst anziehen ist die angesetzte Miete immer die übliche (sicherlich übernimmt das amt die kosten nicht unbegrenzt, aber die vermieter wissen ja wie weit sie gehen können)... Danke für das gegenleistungsfreie Bezahlen von Wohnräumen Papa Staat.
Kommentar ansehen
08.08.2012 08:54 Uhr von quade34
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
der Mieterbund: könnte selbst einmal Wohnungen bauen und da dann die eigenen Forderungen zu erfüllen suchen. So schnell kann man garnicht gucken, wie das alles vom Tisch ist. Klugscheißerbande, die den Mietern für hirnlose Beratungen Mietgliedsbeiträge abluchst.
Kommentar ansehen
08.08.2012 09:29 Uhr von DickTracy
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Berlin: In Berlin schießen die Mieten auch in die Höhen und es ist kein Ende in Sicht.

Und als Hartz 4 Empfänger bekommt man maximal 370 € als miete... und 370 € für eine wohnung in Berlin gibt es kaum noch, die treiben gerade die ganzen Hartzis an die Randbezirke von Berlin.

Also nach dem Vorbild Frankreis/Paris wo die ganzen Sozialschwachen in den Randbezirken wohnen.
Kommentar ansehen
08.08.2012 10:00 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ortsübliche Vergleichsmieten: BGB § 558?
Kommentar ansehen
08.08.2012 10:39 Uhr von verni
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Das Spiel geht ja erst noch los....wartet mal ab wenn der dumme ignorante Deutsche der isch nicht informieren möchte und MErkel und co. einfach machen lässt, bemerkt, dass er sich keine Zigaretten mehr leisten kann...oder der Einkauf plötzlich nicht mehr bezahlbar wird.......

Kann nicht passieren??? Abwarten....wer MArktzahlen lesen kann, der weiss auf was wir zusteuern, während die Regierung den Leuten über die MEdien, voll in die Taschen lügt und betrügt!

Viel Spass, dagegen werden Mieten und Co. aussehen wie ein Kindergeburtstag.
Kommentar ansehen
08.08.2012 10:53 Uhr von Levi1899
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@Mister-L: Also mein lieber Kollege. Mglw. war der Satz "grund dafür sind unsere harzies" etwas unglücklich formuliert. natürlich gebe ich nicht jeder einzelnen person die schuld für hohe mieten. völliger schwachsinn! mir gings mehr um das system, welches hier in der gegend, erwiesener maßen, für mietsteigerungen sorgt.
zu deinem "würdest du mal und hättest du mal": habe ich gesagt, dass ich mir die miete nicht leisten kann? habe ich gesagt dass ich deswegen nicht mehr ordentlich leben kann? NEIN! mir gehts um die leute die mit ihrem lohnniveau knapp über harz 4 liegen! denen tuts weh. mir nicht unbedingt.
ich habe ab meinem 12ten lebensjahr in einer bedarfsgemeinschaft mit meinem vater gelebt. was das bedeutet weißt du sicherlich. in meiner sturm und drang zeit, also mit 18, 19 konnten wir uns zusammen kein auto leisten und das aufm dorf, da ich abitur gemacht habe und zu den paar mark die wir bekommen haben, nichts dazu verdient habe, da wie gesagt schüler. ich weiß was es heißt nix zu fressen im kühlschrank zu haben. daher habe ich mich rangehalten, ne lehre gemacht und parallel dazu von meinem lehrgeld ein studium finanziert. und jetz befinde ich mich in der position meine rechnungen zu bezahlen und ich bekomme nichts geschenkt kollege! habe ich nicht und werde ich nicht. also weiß ich wie es mit hartz 4 aussieht. und da wir grundbesitz hatten, wurde uns noch so einiges weggekürzt. also komm nicht mit leeren vermutungen um die ecke als robin hood der arbeitslosen.
sicherlich werden die die preisabsprachen im bereich der treibstoffkonzerne bekannt sein!? jetzt denke mal nach!
und deinen schönen satz mit "die anderen sind an meinen fehlern schuld" höre ich sicherlich nicht von meinen berufstätigen freunden!
so und mich vom amt durchfüttern zu lassen käme nicht in frage für mich, da man mir beigebracht hat das leistung, gegenleistung erfordert. demnach reiß ich mir meinen arsch auf bis zum geht nicht mehr und erhalte einen unverhältnismäßigen mehrlohn, wenn man bedenkt was ich für meine berufliche position an arbeit geleistet habe!dafür habe ich ein reines gewissen und ich verdumme nicht durchs tägliche nichts tun!
und vllt. warst du noch nie in der uckermark, aber hier gibt es devinitif leute die mit hartz4 über ihren verhältnissen leben. solltest du mir nicht glauben, lade ich dich gerne ein und ich stell dich mal einigen hier vor. ich sag nur haustiere, auto (als stadtbewohner!!!), rauchen, bier trinken, hobbys nachgehen etc. pp. und dann beschweren, dass einem keiner die arbeit direkt vor der haustür schenkt... so siehts hier nämlich bei vielen aus! und das ist ne tatsache.
und bevor jetzt wieder jemand kommt der gegen berufstätige hetzt: nein ich übertrage das nicht auf jeden arbeitslosen!

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:07 Uhr von Levi1899
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Mister-L: noch ein Nachtrag:
Du siehst ich habe bedeutend länger als ein Jahr von Hartz 4 gelebt und ja ich reiße die fresse immernoch auf!
und dazu wie bereits angedeutet zu schlechteren bedingungen als ein "normaler" harzer und heute sehe ich deutlich klarer. ich hätte mir meinen zigarettenkonsum sparen können und bin auch irgendwie ohne auto auf dem dorf klar gekommen. denn und jetz pass auf: hartz 4 dient nicht dazu ein mit freude erfülltes sorgenfreies leben zu führen, sondern zum überleben. viele haben bereits vergessen was das bedeutet.
und da ich mehr wollte, als den ganzen tag zu hause sitzen und mich über andere wie z.B. das amt oder die bösen bonzen (damals aus meiner sicht alle die geld hatten[da es einfacher war andere für meine armut verantwortlich zu machen]) aufzuregen habe ich mich voll reingehangen und bin meinen weg gegangen. leider sehe ich die anstrengung bei unheimlich vielen anderen nicht und genau die machen das, was ich früher gemacht habe: sich über besser situierte aufregen, egal was sie dafür getan haben.
so und nach deinem versprechen müsstest du mich jetzt ernst nehmen. danke dafür!

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:22 Uhr von Levi1899
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Mister-L: jetz noch ein winziger nachtrag:
eine 370€ grenze bei der mietbezuschussung gibt es nicht! die info habe ich mir gerade telefonisch direkt an entsprechender stelle geholt. maßgeblich ist der ortsübliche mietspiegel.
so und jetzt bin ich erstmal fertig damit.
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:41 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@verni: soll uns Dein Großbuchstaben Gehabe was bestimmtes sagen? Oder warst Du gerade nur auf der Flucht vor etwas das Du so hektsich geschrieben hast?

Wieso sagt der eine 370 vom Amt sind zu wenig, der andere sagt weil die ARGE zahlt sind die Mieten zu hoch? Ja was denn nu?

Wo ist überhaupt die Schuldzuweisung an

- Vermieter
- Mieter die den örtsüblcihen Mietspiegel nicht kennen und zahlen
- usw. usw. usw.

Eigentlich sind doch die Schuld die aus Prestigegründen alles zahlen für eine Wohnung die nach aussen viel hermacht. Oder wer ist nun schuld daran?
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:45 Uhr von Levi1899
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@MIster-L: Warum bin ich so redselig?
weil du nichts anderes tust als du angklagst! vermuten, schätzen, schimpfen etc. und das geht mir auf den sack.

was soll ich denn anderes machen als dir tatsachen zu schildern? wie gesagt wenn du mir nicht glaubst was ich erzähle, dann komm her und lass es dir beweisen!

Ich wollte dir damit mitteilen, dass mir die missstände in einer solchen position durchaus bekannt sind! und ich bin meinen weg gegangen, ohne andere für mich verantwortlich zu machen. fakt ist ja, dass du grad nur eine farbe siehst und ich dir sagen könnte, was ich wollte, ich würde damit immer bei dir anecken. ist es nicht so?
wie gesagt ich habe dir, wie von dir gewünscht, davon berichtet wie meine erfahrung mit hartz 4 war. und, schlag es nach (wie du es auch bei der imaginären mietzuschussgrenze hättest tuen sollen) wenn man land und/oder ein Haus besitzt, bekommt man abzüge von seinen sozialleistungen, weitestgehend unabhängig davon welche belastungen auf dem grundbesitz liegen.
Ergo weiß ich was es heißt wenig Geld zu haben und bin heute der meinung es ging uns noch gut genug, da wir selber hätten sparen können und ich zudem auch mehr nebenbei hätte arbeiten können.

so und jetzt sei du bitte mal sachlich und komme mir mit vernünftiger kritik. Denn wenn man dir das zu hören gibt was du eigentlich wolltest, scheints ja auch nicht okay zu sein.

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:57 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo: ich weiß gar nicht was ihr wollt, hier bei uns gibt es supergünstige Wohnungen ab 92 Euro Kaltmiete und warm nur 160 :-)

http://www.immobilienscout24.de/...

und 3 Zimmer ab 115 Euro: http://www.immobilienscout24.de/...
Kommentar ansehen
08.08.2012 13:30 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wir sind Vermieter: und ich lass mir gefälligst nicht vorschreiben, wie hoch meine Mieten sein dürfen!
Jeder Vermieter wird logischerweise im Rahmen des Mietspiegels sein, da er sonst die Wohnung nicht vermietet bekommt.
Wir hatten schon Mieter in unseren Wohnungen, die damit gedroht haben weniger Miete zu zahlen, da die Miete viel zu hoch sei und dem Mietspiegel nicht entspreche, dabei war diese vollkommen im Rahmen und der Mieter hatte einen Mietspiegel gefunden von vor 10 Jahren...
Hinzu kommt, dass er genauestens über die Mietkosten informiert war und meint dann noch rumzumeckern...

Da muss man dann leider pampig reagieren und sagen: "Sie wussten, wie hoch die Miete sein wird und Sie haben den Mietvertrag zu dieser Miete unterschrieben."
Punkt fertig aus. Wir zwingen niemanden, diese Mieten zu zahlen, dennoch sind sie ortsüblich!
Kommentar ansehen
08.08.2012 15:12 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@peterenis: Ein Glück, dass ein qualifizierter Mietspiegel durch die Stadt erstellt wird und gesetzlichen Regelungen unterworfen ist. siehe dazu auch § 558d BGB.
Mietspiegel von Vermieterverbänden nutzen wir selbst nicht, jedoch befinden sich diese vom Verhältnis zum qualifizierten Mietspiegel in nahezu demselben Kostenrahmen. Aus diesem Grund sehe ich da auch keine Möglichkeit des "hochpushens", oder kannst Du mir erklären, wie die Verbände diesen Mietspiegel beeinflussen sollten?
Vor allem verstehe ich nicht, was die Verbände dadurch für einen Vorteil hätten. Mir erschliesst sich daraus kein Einziger.

Hier mal ein informativer Link für Dich: http://www.mietspiegelportal.de/...

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 19:55 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jalapeno: Wenn du der Stadt in der Hinsicht nicht traust und sowieso überall dich vom Staat verarscht fühlst, kann ich als Vermieter nichts dafür. Als Vermieter verarsche ich jedenfalls mitnichten meine Mieter, denn ich will ein problemloses Verhältnis untereinander, denn je zufriedener mein Mieter ist, umso länger bleibt dieser ebenfalls zufrieden auch in der Wohnung!
Vermieter sind keine Staatsdiener, keine Abzocker oder sonstiges Gesocks, das einem nur ans Geld will! Wir sind Menschen wie jeder Andere, die eben ihre Wohnungen anderen Menschen zur Verfügung stellen.
Ich will meine Wohnungen nicht unter dem Schnitt vermieten, aber auch logischerweise nicht über dem Schnitt, weil ich sonst keine Interessenten finde.
Hier regelt sich der Markt sozusagen fast von selbst.
Natürlich kommt es auf den baulichen und substantiellen Zustand der Wohnung an, wie hoch die Miete werden kann. Da wird dann selbstverständlich vom Mietspiegel abgewichen.
Je nach Ausstattung darf man aber durchaus auch etwas höhere Mieten verlangen (Solaranlage auf dem Dach, Holzpelletsheizung, frisch renoviert usw.), jedoch auch nur im Rahmen.

Von den Problemen, wie sie Terrorstorm anspricht will ich da noch gar nicht anfangen, aber wie manche Menschen mit anderem Menschen Eigentum umgehen ist manchmal echt nicht mehr feierlich. Leider...
Kommentar ansehen
09.08.2012 09:25 Uhr von Levi1899
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jalapeno: Wieso unausgegoren? Hab mir das gestern mal vorrechnen lassen. für eine person mit 39qm liegt der zuschuss hier bei uns bei 384 €. was ist jetzt daran unausgegoren? ist ne qualifizierte aussage mit fachmännischer auskunft.
Ich versteh diesen hass hier nicht... Ich sprech doch von erfahrungen die ich SELBST gemacht habe. piss doch hier keinem persönlich vor den karren!
mglw. hab ich mich unglücklich ausgedrückt. das tut mir aufrichtig leid! Fakt ist: alles was ich bisher geschrieben hab ist die wahrheit. wer das nicht wahrhaben oder zumindest als diskussionsgrundlage akzeptiert (so wie der nette mister-l) ist mir echt zu blöd. mal im ernst und sachlich leute. ich sprech für mich, in meiner gegend und von meiner einschlägigen erfahrung. wir können unsere erfahrungen gerne austauschen und ich lass mich gerne belehren, aber diese aggroscheiße direkt leuten vor den karren zu fahren und das nur, weil einem nicht passt was er gesagt hat, egal was er dann noch sagt geht mir mal richtig auf den sack und ist alles andere als konstruktiv. kein wunder das manche leute hier alles scheiße finden, bei dem verhalten...

@Spitfire und Terrorstorm: Ihr habt mich jetzt nicht angesprochen, allerdings möchte ich vorweg nehmen, dass ich hier auch nicht von allen vermietern gesprochen habe(mal wieder schlecht ausgedrückt) hier bei uns gibt es wenige private vermieter. die meisten wohnungen werden von einigen wenigen wohnungsgesellschaften und immobilienheinis verwaltet und die geben ihr bestes, um möglichst viel asche zu verdienen. grade hier in der gegend ist es ein sehr prägnantes thema, da die mieten wie gesagt relativ unverhältnismäßíg sind, im vergleich zum beispiel zum ruhrgebiet. da bekommt man mehr für weniger.
Die probleme die ein privater vermieter hat, möchte ich gewiss nicht haben. mietpreller, mietnomaden etc. gibt es nun nicht wenige und da gibts dann leider keinen vernünftigen VERmieterschutz, was meiner meinung nach auch nicht angehen kann.

[ nachträglich editiert von Levi1899 ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?