07.08.12 17:32 Uhr
 240
 

NRW: Dreiste Diebe brechen bei Leuten ein, die auf Beerdigung sind

Ein dreister Dieb (56) hat zwischen Ende April und Anfang Juli dieses Jahres stets Todesanzeigen gesichtet und fast 40 Häuser in ganz Ostwestfalen-Lippe von Hinterbliebenen geplündert, die gerade auf dem Friedhof ihre Liebsten beerdigten.

Nun fasste die Polizei in Ostwestfalen den Dieb, als sie sich vor einem Trauerhaus auf die Lauer legte. Bis zu fünf Einbrüche am Tag verübte der Dieb. In seinem Auto fand man nach Datum sortierte Traueranschriften, bis Ende August reichte seine Planung.

Der Mann verursachte einen Schaden von 145.000 Euro. Zuvor wurde eine Frau (33), die im Münsterland und Ruhrgebiet tätig war, mit der gleichen Masche gefasst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Einbruch, Beerdigung
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2012 17:41 Uhr von Anima_Amissa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dreiste Diebe sind dreist da sie sich die Dreistigkeit erlauben, kackendreist überhaupt irgendwo einzubrechen...
Kommentar ansehen
07.08.2012 18:22 Uhr von das kleine krokodil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja schon traurig: Ist schon dreis wofür Traueranzeigen genutzt werden.
Aber gut hatte selber vor vor ein paar Jahren die Erfahrung gemacht, dass Traueranzeigen für Werbung genutzt werden (3 mal Werbung für Grabsteine und einen Handgeschrieben Brief von jemandem der sagte, dass er selber damals jemanden verloren hat und getrauert hat und dass die Zeugen Jehovas im damals geholfen haben bei der Trauerbeweltigung)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?