07.08.12 16:27 Uhr
 83
 

Niederlande: Twitter-Nutzer bestimmen Handlung in professionellem Live-Thriller

In den Niederlanden spielte sich vor kurzem ein neuartiges Experiment ab. Hierbei wurden das Fernsehen und der Microbloggingdienst Twitter verknüpft, um eine Art interaktiven Thriller zu erschaffen. Dabei führten die Zuschauer, die die Sendung live im Internet verfolgten, gleichzeitig Regie.

"Es war ein gelungenes Experiment", freute sich Marieke Salie, Sprecherin des niederländischen Filmfestivals in Utrecht und gleichzeitig Organisatorin des Projekts. Bei der Produktion wurden zehn Kameras verwendet und die Filmcrew umfasste über hundert Personen - einschließlich bekannter Schauspieler.

Eine Redaktion übernahm die Aufgabe, die besten Tweets herauszufiltern und an die Schauspieler zu übermitteln. Dabei war einzig die Vorgeschichte des Films in zehn kurzen Szenen vorgegeben. Am Ende des 90-minütigen Thrillers "Onder Control" wird sogar auf das Mitwirken der Twitter-Nutzer verwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Niederlande, Twitter, Nutzer, Live, Thriller, Handlung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung aller Österreicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen
Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?