07.08.12 16:22 Uhr
 125
 

Steigende Preise lässt die Zahl der Spritdiebe weiter anwachsen

Die Zahl der Tankbetrüger an Tankstellen ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Laut einer Studie sind die gestiegenen Spritpreise dafür mit verantwortlich. Der meiste Tankbetrug wurde in Berlin und Hamburg begangen.

Nach Angaben des Bundeskriminalamtes stieg die Zahl im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 von 79.830 auf 85.065 Fälle an. Der Gesamtschaden beläuft sich auf eine Summe von 5,75 Millionen Euro.

Nur knapp jeder zweite Fall konnte bisher aufgeklärt werden. Erschwerend kommt hinzu, dass die Spritdiebe fremde Kennzeichen an ihre Autos montieren. Als Tankbetrüger bezeichnet man denjenigen, der sich an einer Tankstelle Sprit aneignet, ohne jedoch die Rechnung zu begleichen.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zahl, Tankstelle, Sprit, Betrüger, Spritpreis
Quelle: www.heute.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?