07.08.12 14:13 Uhr
 173
 

Krefeld: Unfall mit LKW endet tödlich

Am heutigen Dienstagmittag kam es in Krefeld zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Radfahrer wurde von einem LKW erfasst, der gerade rechts abbog.

Der Mann stürzte vom Rad und geriet unter den LKW. Aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb der 22-Jährige im Krankenwagen auf dem Weg ins Hospital.

Der Unfallverursacher kam mit einem Schock ins Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, LKW, Krefeld
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2012 15:41 Uhr von gravity86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
LKW vs. Fahrrad: da haben sich die richtigen getroffen... Fahrradfahrer gucken doch eh nie richtig und fahren einfach, egal ob sie Vorfahrt haben oder nicht. LKW-Fahrer sind oft auch nicht besser.

Wäre interessant zu wissen wo genau der Unfall war.

Habe nämlich gerade eben erst, eine Radfahrerin über knall rot hier in Krefeld an der Sparkasse fahren sehen. Die Autos sind gerade gestartet, die wollte aber natürlich nicht bremsen und ist noch schnell rüber... Hätte bloß einer etwas zügiger losfahren brauchen, dann hätten wir heute schon zwei Unfälle in Krefeld gehabt...

Armzeichen beim Abbiegen sieht man von Fahrradfahrern heutzutage auch nur noch selten... Zum teil wird auch einfach mal die Straßenseite ohne jede Vorwarnung gewechselt, nach dem Motto "die Autos bremsen ja eh..."

Ich will dem Toten jetzt nichts unterstellen, war ja nicht dabei. Würde mich aber nicht wundern, wenn rauskommt, dass er selber schuld an dem Unfall war.

Mein Beileid an die Angehörigen.

Edit: die Quelle gibt etwas mehr her:

"...neue Ritterstraße stadtauswärts. Beim Abbiegevorgang nach rechts in den Dießemer Bruch kam es zum Zusammenstoß mit einem auf dem dortigen Fahrradweg in gleicher Richtung fahrenden 22-jährigen Fahrradfahrer aus Krefeld..."

an dieser Kreuzung fahre ich jeden Tag lang, da sind auf jeder Seite Fahrradwege... Kann also eigentlich nur zwei Möglichkeiten geben. Entweder der LKW ist beim recht Abbiegen nicht weit genug in die Kreuzung rein und hat den Fahrradweg geschnitten oder der Radfahrer wollte weiter geradeaus fahren und der LKW hat ihn nicht gesehen...

LKW-Fahrer gucken ja nur ungerne nach rechts, das bekommt man als Autofahrer oft genug zu spüren und muss gucken wo grad noch Platz ist...

[ nachträglich editiert von gravity86 ]
Kommentar ansehen
07.08.2012 17:00 Uhr von askmike72
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur arbeit und kreuze da mehrere Straßen. Ich schaue IMMER ob mich der Rechtsabiegende sieht (ich sehe ja ob sich der umdreht und schaut) und bremse vorsichtshalber auch wenn ich grün habe. Bei einem LKW weis ich "der sieht mich sicher nicht" und bleibe stehen. Als Radfahrer ziehe ich immer den Kürzeren!
Kommentar ansehen
08.08.2012 10:16 Uhr von gravity86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also wie jeden Abend, bin ich auch gestern dort lang gefahren. Die polizeilichen Markierungen waren nicht auf dem Fahrradweg und auch nicht rechts in die Straße rein, sondern quasi aus der Fahrtrichtung der beiden gesehen, gerade aus über die Kreuzung.

Das heißt aller Wahrscheinlichkeit nach, dass der Radfahrer einfach gerade aus weiter fahren wollte und der LKW, der rechts abbiegen wollte, hätte warten müssen. Vermutlich hat der LKW-Fahrer das Fahrrad schlicht übersehen und ist rechts abgebogen, obwohl der Radfahrer geradeaus wollte.

Warum nun der Radfahrer sich noch unbedingt meinte an dem LKW vorbeiquetschen zu müssen und nicht bemerkt hat, dass er nicht gesehen wird steht auf einem anderen Blatt.

Wie askmike72 richtig geschrieben hat, zieht man als Radfahrer immer den Kürzeren, da sollte man nicht auf seine Vorfahrt pochen, wenn man nicht ganz sicher ist, dass man auch tatsächlich gesehen wird (gerade bei einem LKW).
Kommentar ansehen
10.08.2012 21:08 Uhr von el_vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gravity: wo war das den wenn du sog. die markierungen gesehen hast?
-.-²

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?