07.08.12 14:01 Uhr
 122
 

Organspende: "Beschleunigtes Vermittlungsverfahren" unter Verdacht

Nach Fälschungen bezüglich der Spenderdaten von Patienten an den Kliniken Regensburg und Göttingen, gerät nun auch noch das "beschleunigte Vermittlungsverfahren" unter Verdacht.

Das "beschleunigte Vermittlungsfahren" räumt den Kliniken in sinnvoll begründeten Einzelfällen das Recht ein, ein entnommenes Organ selbst zuzuteilen - ohne auf die allgemeingültigen Listen Rücksicht zu nehmen.

Berichten zufolge stieg das "beschleunigte Vermittlungsverfahren" in den letzten Jahren signifikant an. Dies weckt einen Verdacht auf Manipulation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 1705
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Verfahren, Organspende, Organhandel, Warteliste
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2012 16:13 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Arzt hat die Aufgabe, seinen Patienten zu helfen und alles zu unternehmen, damit es ihnen wieder gut geht.
Und wenn auf der einen Seite eine Abhängigkeit von einem Spendeorgan besteht und auf der anderen Seite die Möglichkeit, eines über dieses "beschleunigte Vermittlungsverfahren" zu bekommen, interessiert in diesem Moment nicht, ob nicht möglicherweise irgendwo ein anderer Patient liegt, der laut offizieller Liste einen dringlicheren Bedarf bzw. Anspruch auf das Organ hat. Der Arzt sieht in diesem Moment nur seinen eigenen Patienten, ob ihm deshalb ein Vorwurf zu machen ist, würde ich eher bestreiten.

Die Sache hat aber einen ganz großen Haken: Wie schützt man sich vor Bestechlichkeit ? Steht das Leben eines äußerst reichen Menschen (oder seiner Kinder) auf dem Spiel, wird er ebenfalls alles tun, um sein eigenes Leben oder das seiner Kinder zu retten. Alle Meschen sind käuflich, abhängig von der Summe. Möglicherweise sind diese reichen Leute in der Lage, eben diese Summe aufzubringen. Auf der Strecke bleiben in diesem Fall Patienten, deren Anspruch (laut Liste) höher wäre.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?