07.08.12 13:08 Uhr
 9.726
 

Gruppensex im Museum: Provokationen von Pussy Riot in der Vergangenheit

Die russische Punk-Band Pussy Riot sitzen derzeit in Untersuchungshaft, weil sie in einer Kirche gegen Wladimir Putin beteten. Den Musikerinnen könnte bis zu drei Jahre Haft drohen (ShortNews berichtete).

Doch bereits in der Vergangenheit fielen die Punkerinnen einzeln mit Provokationen gegen Staat und Kirche auf. Sie hatten zum Beispiel Gruppensex im Moskauer Biologischen Museum. Mitglied Nadeschda Tolokonnikowa war damals hochschwanger.

Ein anderes Mal ließen die Musikerinnen Schaben in ein Gerichtssaal schmuggeln oder "überfielen" ahnungslose Polizisten mit Küssen. Die Musikerinnen wollen mit ihren Aktionen gegen die biederen Moralvorstellungen und die politischen Bevormundungen in Russland protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Museum, Vergangenheit, Pussy Riot, Punk, Gruppensex
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2012 13:40 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Also ich find die sexy :)
Leider gefallen sie dem Putin nicht so gut ^^
Kommentar ansehen
07.08.2012 13:45 Uhr von Aggronaut
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2012 13:45 Uhr von Nebelfrost
 
+19 | -24
 
ANZEIGEN
sinnlose aktionen einer geistig im kindesalter zurückgebliebenen mädchentruppe, die unbedingt aufmerksamkeit will und grottenschlechte musik macht.
Kommentar ansehen
07.08.2012 14:25 Uhr von Failking
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
diese Doppelmoral: kotzt mich an. Die russischen Oligarchen geiessen jeden Vorteil und leben ungezügelt vor sich hin.
Kommentar ansehen
07.08.2012 15:28 Uhr von Koloss
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
diese "Provokationen": sind wohl kaum ein Grund, jemanden jahrelang ins Gefängnis zu stecken. Aber in einem totalitären, korrupten Staat wie Russland passiert das schonmal.
Kommentar ansehen
07.08.2012 15:40 Uhr von D4L
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Zürckgeblieben?? Denken hier einige etwa im ernst, dass diese Punker wegen der Kirchenaktion bis zu 3 Jahre haft bekommen könnten??

DIe News is sehr angebracht, so wie das Thema breitgetreten wird! Wenn jemand ständig solche Aktionen bringt und dabei gegen das Gesetz verstößt (zuzüglich des erwischt werdens), dann droht ihm in jedem Land irgendwann eine härtere Strafe! Kann ja nicht überall so eine Kuscheljustiz herrschen, wie in Deutschland, so dass man locker 20 mal verwarnt wird bevor was passiert!

Diesmal ist die Quelle nichtmal ria.ru!!!!
Kommentar ansehen
07.08.2012 15:41 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Westliche Propaganda: diese aktionen hätten einem in jedem land ärger eingebracht... Aber hauptsache Putin wird als Superevil dargestellt, daber hat er sich sogar für ein mildes Urteil ausgesprochen. Ich kann hier auch nicht einfach in eine Kirche gehen und sowas abziehen. Was meint ihr was dann hier loswäre? Oder macht das mal in einer Moschee oder Synagoge, das würde gleich eine Weltkrise auslösen und die Grünen würden Lichterketten bilden.

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
07.08.2012 15:53 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So ist es eben: was die gemacht haben gehört sichnunmal in einer Kirche nicht. Egal wo die Kirche steht
Kommentar ansehen
07.08.2012 15:55 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: Und es würde trotzdem keine Gefängnisstrafe rum raum stehen wegen"Rowdytums".

Immer diese Östliche Propaganda
Kommentar ansehen
07.08.2012 16:20 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
cyrus2k1: sowas gab es und wird es auch hier immer wieder geben ...nur ein beispiel:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2012 17:11 Uhr von Failking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht nicht: In der Kirche poppt nur einer!
Kommentar ansehen
07.08.2012 17:20 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt reicht es aber - lasst die Mädels frei ihre Lektion haben sie jetzt wohl wirklich gelernt. Ich halte zwar ihre Aktion für sehr dumm und überlegt - genauso wie ihre furchtbare Musik (ich sage das als Musiker).
Aber es soll jeder die Musik machen die ihm gefällt - und mit irgendeiner sozialen Tat (Orgelpfeifen reinigen, Sitzbänke schrubben) sollte man diese Aktion auch belassen.
Um es hart zu sagen: man sollte die vorpubertären Gören gar nicht ernst nehmen.
Diese Aufmerksamkeit verdienen sie gar nicht.
Kommentar ansehen
07.08.2012 19:37 Uhr von Failking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
9 von 10 Leuten: finden Mobbing ganz ok!
Kommentar ansehen
07.08.2012 23:33 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimboooo: Das ist auch nicht in Ordnung, aber weder eine staatliche Strafe noch vergleichbar mit mehreren Jahren Haft für Dinge, die hier zu Geldstrafen führen würden.
Kommentar ansehen
08.08.2012 08:52 Uhr von Cosmopolitana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich schon seit Beginn dieser: Sache, ob es denn unbedingt sein muss, dass die sich so in der Kirche verhalten, man kann ja auch Aufrufe starten ohne diese bescheuerte Verkleidung, und warum es unbedingt Sex/Gruppensex sein muss, womit sie Aufmerksamkeit in einem Museum bzw natürlich in Russland erregen wollen.

Ich meine, haben die keine anderen Ideen?
Das kann man doch anders propagieren...
Wie stellen sie sich denn die Zukunft vor, wenn ihre Rechte sich durchsetzen würden?
Alle machen wild auf der Strasse rum?

Naja

Es geht mir absolut nicht darum, dass sie bestraft werden oder sie nicht ihre Meinung öffentlich äussern sollen, aber ich halte sie nicht unbedingt für präsentable Vorbilder.
Kommentar ansehen
13.08.2012 11:58 Uhr von My_Name_Is_Nobody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wären die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in Russland nicht so krass, dann wären Aktionen wie die von Pussy Riot auch nicht notwendig...
Kommentar ansehen
13.08.2012 12:09 Uhr von My_Name_Is_Nobody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte meinen, es gibt hier User, die sich mit den Verhältnissen in Russland absolut nicht auskennen...oder schlimmer noch: die die politischen Verhältnisse in Russland gutheißen und sich möglicherweise sowas auch bei uns wünschen...
Kommentar ansehen
13.08.2012 12:42 Uhr von My_Name_Is_Nobody
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimboooo: Die NSDAP war damals die meiste Zeit auch legal...von Anfang der 20-er Jahre bis 1945...

[ nachträglich editiert von My_Name_Is_Nobody ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?