07.08.12 11:53 Uhr
 228
 

Olympia: Statistisch müsste es 1.000 homosexuelle Sportler geben - Geoutet sind 23

Bei der großen Anzahl von Athleten bei den Olympischen Spielen, müssten darunter laut Statistik auch etwa 1.000 Homosexuelle sein. Offen lesbisch oder schwul leben jedoch nur 23 Sportler im olympischen Dorf.

Ein Outing im Sport ist auch im Jahr 2012 keine Selbstverständlichkeit. Zuletzt bekannte sich die afrikanische Athletin Karen Hultzer zu ihrer Homosexualität, was für sie besonders schwer war. In Südafrika ist es nichts ungewöhnliches, dass Lesben im Namen sogenannter "corrective rapes" vergewaltigt werden.

"Sport ist die Machowelt schlechthin", so die lesbische Bogenschützin Karen Hultzer. "Wenn wir sichtbarer werden und offen darüber sprechen, wird Homosexualität in vielen Augen normaler. Das führt dazu, dass wir bald nicht mehr darüber sprechen müssen", sagte sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Olympia, Homosexualität, Statistik, Sportler, Outing
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2012 11:59 Uhr von Borey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es zwar nicht okey, wenn sich jemand nicht outet, weil er Angst vor irgendwelchen Anfeindungen hat, aber [...]

muss sich denn jeder outen?

Nur weil ich Homosexuell bin, bin ich automatisch verpflichtet es allen mitzuteilen?
Und nur weil ich es eventuell nicht tue, heißt es gleich, dass ich das aus Angst und falscher Scham so handhabe?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?