06.08.12 19:26 Uhr
 6.222
 

E-Zigarette oder Kaugummi sind Quatsch: So hört man wirklich mit dem Rauchen auf

Die Nikotinsucht gilt in Deutschland als eine der weitverbreitetsten Süchte. Rauchen kann Lungenkrebs, Hautprobleme, Magenschmerzen und graue Zähne verursachen. Doch was hilft wirklich, komplett rauchfrei zu werden? E-Zigaretten, Hypnosen oder Kaugummis sind eher zweifelhafte Helferlein.

Das Allerwichtigste ist, dass man fest entschlossen sein muss, mit dem Rauchen aufzuhören. Dann sollte man sich ein Datum setzen, ab wann man mit dem Rauchen aufhört. Dann kann man sich innerlich darauf vorbereiten.

Kommt der Tag der Entscheidung, sollte man sich anfangs von Orten und Personen fernhalten, die man mit dem Rauchen assoziiert. Oftmals zündet man sich die Zigarette an, wenn man gerade nicht abgelenkt ist. Statt zu rauchen oder alternativ Süßigkeiten zu kauen, sollte man Ausdauersport versuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zigarette, Rauchen, Kaugummi, E-Zigarette
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2012 20:24 Uhr von willi_wurst
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
man kann nervenkrebs bekommen, wenn man deine grottig schlechten "news" liest. ich will ´nen sperrfilter für crushial-news.
Kommentar ansehen
06.08.2012 20:39 Uhr von AdiSimpson
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
ich rauche nach der e zigarette: nicht mehr.
6 monate eziggi, und seit 1.1.2012 komplett rauchfrei/dampffrei.

genau 390 tage ohne tabak :) heute.

[ nachträglich editiert von AdiSimpson ]
Kommentar ansehen
06.08.2012 20:58 Uhr von Stick
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: hab einfach von einem Tag auf den anderen aufgehört. Hatte so gut wie keine Entzugserscheinungen oder ähnliches. Das einzige was ist, das ich ein wenig zugenommen habe, aber egal. Hab ich wohl Glück gehabt. Seit Juni 2011 rauchfrei ;).

Edit sagt, das das spontane Aufhören wesentlich effektiver ist, als sich nen Termin zu setzen...
Kommentar ansehen
06.08.2012 21:09 Uhr von Katerle
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
man o man: da denkt man es kommen neue bahnbrechende neuigkeiten

und dann kommen solche kamellen

wenn man mit dem rauchen schon aufhört, dann sollte man sich für jede rauchfreie zeit selbst belohnen
bei anderem fehlt dann einfach die motivation
Kommentar ansehen
06.08.2012 23:55 Uhr von TrancemasterB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das schon wieder lese.
Was hat ne E-Zigarette mit rauchen aufhören zu tun?
Das ist einfach günstiger und man haut sich mal eben 3-4k weniger Giftstoffe in den Körper.
Kommentar ansehen
07.08.2012 00:21 Uhr von Markus_1989
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die Idee ist nicht neu. Ich selbst habe vor in 2 Wochen aufzuhören. Dann bin ich mit 3 Nichtrauchern im Urlaub. Was besseres kann mir gar nicht passieren.

Vorbereiten auf das "Ende" mache ich wie folgt: Jeden Tag die Zeit zwischen den Kippen erhöhen ;)

Ich hoffe ich schaffe es :P
Kommentar ansehen
07.08.2012 00:32 Uhr von Aggronaut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der plötzliche: und unkontrollierte Nikotin/Zigaretten Entzug kann Depressionen auslösen bzw. bei Menschen die dafür anfällig sind die Psyche in Mitleidenschaft reißen.
---

wie schon gesagt wurde, ist das schlimmste am aufhören die viele zeit die man vorher nicht hatte, damit muss man erst mal umgehen lernen.
sich einen Termin zu setzen ist absolut bekloppt, psychologische Studien sagen das Entscheidungen innerhalb einer sehr kurzen Frist getroffen werden müssen, das berühmte "drüber schlafen" ist auch aus eigener Erfahrung quatsch.

Ich hab aufgehört (von jetzt auf eben) als ich im größten Stress war, dass ist auch das was ich jedem empfehlen würde.
Kommentar ansehen
07.08.2012 02:11 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Rauchen: ist eine Konditionierung.

So etwas "aufzubrechen" ist schwer, der bessere Weg ist, "drüberkonditionieren". D.h. in den sonstigen "Rauchmomenten" etwas anderes tun, was ebenso befriedigt. Schokolade und so machen dick (Gewichtszunahme), daher vielleicht etwas anderes überlegen. Sex mit dem Partner, wenn möglich, wäre eine schöne positive Verstärkung.
Laufen gehen, einmal um den Block.

Denkt dran, der Sucht-Will dauert maximal 5 Minuten, danach flaut er ab. Und der Geist ist stärker, als der Körper. (Sonst würden Placebos nicht wirken).

Einfach sein lassen. Oder eben hinterher nicht beschweren.

Man kann jedoch auch GENUßRAUCHER sein. Daran ist nichts schlimm, nur das sind ie wenigsten Menschen. Genußraucher rauchen an einer Packung mehrere Wochen. Suchtraucher nicht, daran kann man es festmachen.
Kommentar ansehen
07.08.2012 04:47 Uhr von Bartlo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Graue Zähne? Hab ich noch nie gesehen.... :-)
Lachnummer...
Kommentar ansehen
07.08.2012 09:45 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auch ich habe: mittags entschieden das ich aufhören will und am Abend hab ich die letzte Zigarette geraucht. Und auch ich hatte fast keine Entzugserscheinungen, ausser eine gewisse innere Unruhe die erste Zeit, weil ja etwas fehlte an Betätigung. IUnd heute gehts es mir 1 Jahr danach saugut und ich vermisse sie nicht (geraucht hab ich 30 Jahre).

Wer andere Dinge ausser den Willen braucht, sucht heute schon nach einem Schuldigen falls es schief geht. Dann war das Kaugummi schuld, die E-Zigarette hat nicht geholfen.

Sollte ich wieder anfangen, dann kann ich nur sagen: ich Arsch hab es vergeigt.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
07.08.2012 09:53 Uhr von Ruthle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
seit November11 Nichtraucher dank E-Ziggi! Ohne E-Ziggi hätte ich es nie geschafft...juhuu!
Kommentar ansehen
07.08.2012 11:51 Uhr von ulkibaeri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit rauchen aufhören ist total einfach!!!!!!!!! Ich hab selbst schon über 100 mal mit dem Rauchen aufgehört!^^
Kommentar ansehen
07.08.2012 12:41 Uhr von the-driver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nichtraucher dank E-Zigi und nun Dampfer: Ich habe es, dank E-Zigi, geschafft von den Pyros weg zu kommen, aber aufhören will ich ja gar nicht, also ist die Dampfe genau die Richtige Alternative für mich.

Das Wichtigste ist, dass man nicht diese Billigdinger aus dem Supermarkt nimmt. Infomiert euch im Internet, in den Foren und auf YT. Es gibt sie, die Alternative und sie funktioniert und ist, abgesehen vom Nikotin, Schadstoff frei.
Kommentar ansehen
07.08.2012 18:53 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@the-driver: "Es gibt sie, die Alternative und sie funktioniert und ist, abgesehen vom Nikotin, Schadstoff frei. "

Bahahaha :)
Kommste aus der Werbeindustrie ? lol

Werd jetzt mal nen Bong auf dich rauchen, dein Post gefällt mir *g
Was wirklich weniger schädlich ist, wird sich in 10 Jahren zeigen, danke dass du unfreiwillig an der Studie teilnimmst :)

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
07.08.2012 21:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Habe mit 16 aufgehört vorher war es verboten - danach durfte es jeder und war nicht mehr interesant. Und heute bin ich 51. Wie kann man sich das scheussliche Zeug überhaupt angewöhnen?
Kommentar ansehen
07.08.2012 21:16 Uhr von Multiversal
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
garnicht erst damit anfangen..
Kommentar ansehen
08.08.2012 01:12 Uhr von mia_wurscht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
seit einer woche rauchfrei...hab mit meinem freund um einen monatslohn gewettet, das hebt die motivation ungemein ;))
Kommentar ansehen
08.08.2012 09:37 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich: mal Bibabuzzelmann recht geben - @The-driver wird es in Jahren wissen ob die nun unschädlich, schädlich wie Zigaretten oer noch schädlicher sind. Aber er sagt es ja selber: er ist von dem einen schädlichen weg und nun bei einem neuen Schädling.

Manche benutzen ja heute schon wieder E-Zigaretten als "Ich darf jetzt all das wo sonst Rauchverbot herrschte - denn ich dampfe ja nur" und vielen diesen verfluchten Dampfer nehmen da nicht mal Rücksicht an Orten wo sich fast nur Kinder aufhalten. Rauch stört - egal ob er stinkt oder nicht.

Zum Aufhören gehört nur eines: der Wille aufzuhören.
Kommentar ansehen
08.08.2012 13:55 Uhr von the-driver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eben nicht: Da sieht man wie mit wenig oder keinem Wissen wieder auf etwas eingrdroschen wird.

Was drin ist in der, oder zumindest meiner, E-Zigi weiss ich sehr genau. Ich stellemeine Liquids selber her.

Alle Inhaltsstoffe werden seit Jahren in der Kosmetik und Medizin verwendet und gelten als unbedenklich. Alle bisherigen Studien haben keine Schädigung ergeben.

Der einzige Punkt wäre das Nikotin. Dieses ist aber nicht Krebserzeugend und wird vom Körper sehr schnell abgebaut. Natürlich ist es ein Nervengift, aber man kann es reduzieren und so Dampfen ohne Nikotin. Es wird kein Nikotin oder sonstwas an die Raumluft abgegeben und könnte Dritte schädigen. Denn das ist es wobei es beim Nichtraucherschutz geht. Also kann ich überall Dampfen und gefährde niemanden. Es merkt nicht mal jemand wenn er den Dampf nicht sieht. Was soll da also stören?

Disconebel ist exakt das was ich in meiner Dampfe habe, nur ist es bei mir mit Aroma (Lebensmittelaroma) und Nikotin angereichert.

Informiert euch also bevor iht Blödsinn schreibt oder den Medien nachplappert.
Kommentar ansehen
08.08.2012 14:27 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Les nochmal alles: was Du geschrieben hast. Du dampfst (auch wenn man den Dampf nicht sieht?) und das sollte Dir das Recht geben überall zu dampfen wie und wo Du es magst? Ahja - ich bin kein Mediziner und ich hab auch keine Studie gelesen, aber inhaliert man Kosmetika?

Ich halte es da lieber mit dem Satz: "Wie bei normalen Zigaretten gelten aber auch für die E-Zigarette die jeweiligen Nichtraucherschutzgesetze der Länder."
Kommentar ansehen
08.08.2012 15:10 Uhr von the-driver
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dampf ist kein Rauch: Ja Suffkopp, so halte ich es, denn Asthmainhalatoren darf man auch überall benutzen und die beinhalten den selben Grundstoff. Im Übrigen wird auch beim Kochen von Kartoffeln Nitrosamien frei gesetzt, wird das Kochen nun auch verboten?

Deiner Beurteilung nach müssten dann ja Autos alle verboten werden, denn da weiss man, dass die Abgase die Menschen schädigen. Bei der E-Zigi ist es nur Panikmache und es gibt null Beweise. im Gegenteil, alles weisst darauf hin, dass keine Abgabe von Schadstoffen an die Umwelt geschieht. Dampf ist kein Rauch, denn Rauch setzt eine Verbrennung voraus bei der Nitrosamien entstehen, dies kann bei einem Verdampfungsprozess nicht passieren.

Es gibt keinen vernünftigen Grund nicht in der Öffentlichkeit zu dampfen.
Kommentar ansehen
08.08.2012 16:48 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja - es ist wie ich dachte: selbst wenn es verboten sein sollte nimmst Du Dir einfach das Recht heraus - egal was andere sagen. Und nebenbei - es geht nicht um Autos. Asthma + Kartoffeln - doofes Beispiel da Du die ja nicht dampfst.

Und da wundert man sich heute noch? Alles Egoisten irgendwie.

Doch es gäbe einen vernünftigen Grund es nicht zu tun wenn es verboten ist.
Kommentar ansehen
08.08.2012 17:39 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the-driver: Ist bei dir vermutlich so wie bei einigen Kiffern, die denken sie würden nur "natur" konsumieren ^^
Beim Verbrennvorgang kommt allerdins nicht mehr viel Natur an, ausnahme vieleicht bei nem Vaporizer.

Ob dein verdampftes Zeug noch viel mit dem Ursprung zu tun hat und obs unschädlich für die Lunge ist, ist allerdings nicht bekannt, soweit ich informiert bin.

"Alle Inhaltsstoffe werden seit Jahren in der Kosmetik und Medizin verwendet und gelten als unbedenklich."

Auch wenn man den erhitzten Dampf dieser "Mischung" inhaliert ? Das würde mich mal interessieren ^^

Die Mischung, die Art der Aufnahme und Verwendungsform können große Unterschiede aufweisen.....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 19:07 Uhr von ITler84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ihr Rauchen aufhören wollt: dann bringt euer Leben in den Griff. Sorgen, Stress, Schlafmangel usw. führen zwangsläufig zum Rauchen. Warum auch auf was verzichten das einen vom Gefühl her entlastet.
Kommentar ansehen
09.08.2012 10:53 Uhr von the-driver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp und @Bibabuzzelmann: Es ist aber nicht verboten und wenn es das wäre, dann ausschliesslich wegen der Tabaklobby. Es gibt absolut keinen Grund Dampfen irgendwo zu verbieten.

Ist doch irre, etwas von dem man nur nicht weiss ob es eventuell irgendwie schädlich sein KéNNTE soll verboten werden und Abgase von Autos, von denen man weiss das es schädlich ist bleiben erlaubt? Schwachsinn.

Bibabuzzelmann, hättest du meinen Beitrag gelesen, dann wäre dir aufgefallen, dass die Substanzen seit Jahren auf genau die gleiche Art in Dicoverneblern verwendet werden und das atmen alle in der Disco oder auf Konzerten ein. Kenne aber niemanden der davon in den letzten 30 Jahren umgefallen wäre.

Es gibt im Weiteren auch Studien die nachweisen, dass es nicht schädlicher ist als unsere tägliche Belastung an einer Strasse.

Aber ist ja wurscht, hauptsache man kann rumhacken. Alles in einen Topf werfen kann es jawohl nicht sein. Man muss doch mit gesundem Menschenverstand daran gehen und nicht unnötig Feindbilder aufbauen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?